• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo sucht nach Creative Commons

Suchmaschine findet Inhalte, die genutzt und verändert werden dürfen

Yahoo hat jetzt eine Spezialsuche gestartet, die es erlaubt, gezielt nach Inhalten zu fahnden, die unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenzen) stehen. Damit ist es möglich, die Suche nach Bildern beispielsweise so einzuschränken, dass nur Bilder angezeigt werden, deren Lizenz auch eine kommerzielle Nutzung oder Modifikationen gestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar war es bislang auf Umwegen über den Suchparameter "link:" möglich, nach Werken unter CC-Lizenzen zu suchen. Nun aber bietet Yahoo eine spezielle Creative-Commons-Suche an, die es erlaubt, ganz gezielt nach Inhalten zu suchen, deren Lizenz den eigenen Bedürfnissen entspricht, sei es ein Bild der Berliner Mauer, das kommerziell genutzt und auch verändert werden darf, oder LateX-Templates, die sich für Studienzwecke einsetzen lassen.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Passau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Creative-Commons-Gründer Lawrence Lessig zeigt sich erfreut über die CC-Suche. Die CC-Lizenzen sind explizit auch maschinenlesbar ausgelegt, um genau eine solche Suche zu ermöglichen. Dazu liegen die Lizenzen in drei Varianten vor, um neben Maschinen auch Juristen und normalen Menschen klar zu machen, was mit entsprechenden Inhalten angestellt werden darf.

Mit wenigen Klicks können CC-Nutzer sich eine Lizenz für ihre Werke erstellen und festlegen, welche Rechte sie Dritten einräumen wollen. Es bleibt also eine bewusste Entscheidung des einzelnen, ob er Abwandlungen seines Werkes oder dessen kommerzielle Nutzung erlauben will. Vor allem durch diese klaren, durch entsprechende Symbole unterlegten Regeln erfreuen sich die Lizenzen einer großen Beliebtheit.

Yahoos Creative-Commons-Suche befindet sich derzeit im Beta-Test und ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.629€ Tiefpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Asus ROG STRIX B550-I Gaming Mainboard für 169,90€, Alpenföhn Brocken 3 Black Edition...
  3. (u. a. Xbox Games Sale: bis zu 50 Prozent Rabatt auf Xbox-Spiele, bis zu 481,49€ Rabatt auf...
  4. 45€ monatlich, keine Aktivierungsgebühr (nach einem Jahr monatlich kündbar)

Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

      •  /