Abo
  • Services:

Middle-Earth Online verspätet sich

Turbine übernimmt Tolkien-Lizenzen von Vivendi Universal Games

Die erst bei Vivendi Universal Games liegenden Lizenzen für Online-Rollenspiele im Herr-der-Ringe-Universum von J.R.R. Tolkien wurden nun dem eigenständigen Online-Rollenspiel-Betreiber Turbine Entertainment übertragen. Turbine, bekannt für seine Online-Rollenspiel-Serie Asheron's Call, hofft nun dank direkterem Kontakt mit Tolkien Enterprises Middle-Earth Online besser im Sinne des Vorbilds realisieren zu können - im Jahr 2005 wird man das aber nicht mehr schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Alte Bilder (2003/2004)
Alte Bilder (2003/2004)
Sehnsüchtig auf das Spiel wartende Tolkien- und Online-Rollenspiel-Fans müssen sich also noch etwas gedulden - dabei wurde ihnen von Vivendi Universal Games (VU Games) das Spiel erst für 2004, dann für 2005 und nun von Turbine im Alleingang für 2006 versprochen. VU Games scheint mit dem Spiel auch als Publisher nichts mehr zu tun zu haben, denn Turbine hat das alleinige Recht am Spiel sowie den Inhalten und sucht nach wenigen Vertriebspartnern für verschiedene Regionen, darunter auch USA und Europa.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Alte Bilder (2003/2004)
Alte Bilder (2003/2004)
"Jetzt da Turbine der alleinige Lizenznehmer ist, haben wir mehr Kontrolle über die Entwicklung des Spiels. Unser Ziel war es immer, eine lebendige Repräsentation von Tolkiens Mittelerde zu erschaffen und Spieler daran teilnehmen und in die Welt eintauchen zu lassen. Die zusätzliche Zeit erlaubt es uns Änderungen vorzunehmen, die - wie wir glauben - den Spielspaß verbessern werden", heißt es seitens Turbine. Mit dem aktuellen Entwicklungsstand scheint man demnach nicht zufrieden zu sein - da man wie auch mit World of Warcraft nicht nur gestandene Online-Rollenspieler sondern auch Neulinge anlocken wollen wird, muss Turbine sich hier mit starker Konkurrenz messen.

Alte Bilder (2003/2004)
Alte Bilder (2003/2004)
Zum Spiel ist noch nicht viel bekannt. Fest steht aber, dass die Inhalte aus der Tolkien-Trilogie "Der Herr der Ringe" und aus dem Vorgänger "Der kleine Hobbit" stammen werden - eine Lizenz für Inhalte aus dem Silmarillion hat Turbine nicht. Für die Grafik soll die ständig erweiterte Turbine Engine sorgen, die schon in Asheron's Call 1 und 2 zum Einsatz kommt. Wie bei Online-Rollenspielen üblich, soll auch Middle-Earth Online mit monatlichen Gebühren aufwarten, die aufgrund der vermutlich hohen exklusiven Lizenzen kaum unter den aktuellen Sätzen liegen werden.

Middle-Earth Online soll im Laufe des Jahres 2006 fertig werden. Zu geplanten Betatests ist nur bekannt, dass sie nahe dem Veröffentlichungstermin stattfinden sollen. Das Interesse am Spiel soll bereits sehr groß sein, auf der offiziellen Website zum Spiel sollen sich schon rund 100.000 Nutzer für das Forum registriert haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /