Abo
  • Services:

Pocket Fami - Spiele-Handheld für alte NES-Spiele

Fire International kündigt Spiele-Handheld für Retro-Games an

Die Spiele von Nintendos erster Spielekonsole, dem mittlerweile rund 22 Jahre alten NES/Famicom, lassen sich dank des neuen Retro-Spiele-Handhelds "Blaze Pocket Fami" nun auch unterwegs zu neuem Leben erwecken. Fire International liefert dazu einen 72-Pin-Adapter mit und verspricht volle Kompatibilität zu Titeln aus Europa, Japan und den USA.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Jahr 1983 führte Nintendo in Japan seine erste Spielekonsole unter dem Namen Famicom ein, 1985 folgte die Auslieferung als Nintendo Entertainment System (NES) in den USA und danach auch im Rest der Welt. Das neue Blaze Pocket Fami soll trotz seiner kleinen Abmaße und eines integrierten 2,5-Zoll-TFT-LCDs die gleichen Funktionen bieten und auch Anschluss an den Fernseher finden. Zur Steuerung wurden ein D-Pad sowie Standard- und Schnellfeuerknöpfe integriert - außerdem lassen sich zwei NES-kompatible Joypads anschließen.

Blaze Pocket Fami
Blaze Pocket Fami
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Der eingangs erwähnte 72-Pin-Adapter erlaubt den Anschluss der größeren NES-Spielkassetten, während die kleineren japanischen Spiele direkt in das Pocket Fami zu passen scheinen. Unterstützt werden sowohl NTSC- als auch PAL-Titel. Fire International verspricht, dass mit dem Spiele-Handheld Klassiker wie die originalen Mario Bros.-Spiele, Final Fantasy, Zelda und andere bekannte NES-Titel gespielt werden können. Allerdings wurden von Nintendo schon viele Klassiker auf den Game Boy Advance (GBA) umgesetzt, so dass sich das Blaze Pocket Fami nur für echte Fans von Spielen der 80er-Jahre lohnen dürfte.

Das Blaze Pocket Famit ist über www.xploder.net aus Großbritannien für umgerechnet rund 80,- inklusive Versandgebühren zu beziehen. Hinter Fire International steckt ein Hersteller von Konsolenzubehör inkl. Cheating-Utilities, dessen Xploder-Produkte vor allem in England bekannt sind. In den USA verkauft Mad Catz die Xploder-Produkte unter eigener Marke, in Japan Gametech unter der Marke Xterminator.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 54,99€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

retro 30. Aug 2005

Soso.. "Dinge, die die Welt nicht braucht" .. Ich denke, da bist DU ganz oben auf der...

NorQue 26. Mär 2005

Hat's definitiv... hier das review von NESWorld: http://www.nesworld.com/pockfami.htm

NorQue 26. Mär 2005

Problem ist, dass das Teil auch wieder nur den Standard Pirate FC chipsatz beinhaltet...

Blar 24. Mär 2005

doch und wie es wahr ist. Erzähle keinen Mist! Unter http://www.nintendo-europe.com...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

    •  /