Abo
  • Services:

Warten auf Debian Sarge geht weiter

RC3 des Debian Installer erschienen

Der Debian Installer ist jetzt in Form eines dritten Release Candidate (RC3) erschienen, womit das kommende Release von Debian zwar auf der einen Seite näher rückt, auf der anderen Seite sollte aber eigentlich bereits der RC2 der fertigen Version für Debian 3.1 entsprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwickler kommentieren den weiteren Release Candidate humorvoll: "Wir lieben die Arbeit so sehr, dass wir nicht wiederstehen konnten, den Installer vor der offiziellen Veröffentlichung von Debian 3.1 ein weiteres Mal zu aktualisieren", heißt es in der Ankündigung des RC3.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Aktualisiert wurden dabei vor allem die verwendeten Kernel, was auch zahlreiche Sicherheits-Updates einschließt. Zudem kommt auch auf hppa-Systemen nun der Kernel 2.6 als Standard zum Einsatz, der Kernel 2.4 ist nicht länger erhältlich.

Zudem liegt die Partitionsverwaltung "parted" in einer neuen Version bei. Diese soll gewährleisten, dass bereits installierte Windows-Systeme auch nach der Repartitionierung einer Festplatte während der Debian-Installation bootbar bleiben. Aber auch zahlreiche weitere kleinere Verbesserungen finden sich im RC3 des Debian Installer.

Da der Debian Installer in der lang erwarteten Debian-Version 3.1 alias Sarge enthalten sein soll, hat sich diese zuletzt mehrfach verzögert. Die letzte stabile Version, Debian 3.0 alias Woody, erschien im Juli 2002, seitdem gab es lediglich einige kleinere Updates für die Distribution.

Aktuelle Installations-CDs mit den RC3 des Debian Installer liegen unter debian.org zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Master Mayhem 27. Mär 2005

genau solche kommentare hatte ich befürchtet ;-) mfg tyler

mcfritt 26. Mär 2005

Das sehe ich genauso. Vielleicht sind 12.000 (?) Pakete auch ein bisschen viel im...

Per Hansen 25. Mär 2005

Und "unstable" gibts bei debian nicht wirklich. Nach dem release nenn ich sarge old...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /