Abo
  • Services:

Digital-Spiegelreflexkameras schnellstwachsendes Segment

Zunahme um über 200 Prozent gegenüber 2003

Die Zahlen des Marktforschungsinstituts IDC zeigen, dass der Digitalkameramarkt markenübergreifend auf über 25 Millionen Geräte anstieg. Canon führt als Marktführer die Kameraverkäufe in Westeuropa im dritten Jahr in Folge an. Canon baute im Jahr 2004 seine Position weiter aus und erreichte einen Anteil von 16,8 Prozent am gesamten westeuropäischen Digitalkameramarkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Verkäufen von über 4,2 Millionen digitalen Spiegelreflex- und Kompaktkameras 2004 erreichte Canon eine Steigerung um mehr als 66,6 Prozent im Vergleich zu 2003. Nach den Ergebnissen der Untersuchung von IDC besitzen 24,4 Prozent (38,4 Millionen) aller Haushalte in Westeuropa eine Digitalkamera. Es wird erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt und zu einer weiter zunehmenden Durchdringung der Haushalte 2005 führen wird.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Paul Withington, Research Manager European Peripherals bei IDC, dazu: "Mit einer Wachstumsrate von 58 Prozent gegenüber 2003 war das Jahr 2004 ein weiteres Boom-Jahr für den westeuropäischen Digitalkameramarkt. Mit einem Marktvolumen von über 730.000 Kameras ist das Digitale-Spiegelreflex-(D-SLR-)Segment sicherlich das am schnellsten wachsende mit einer Zunahme um über 200 Prozent gegenüber 2003. Der Markt erlebte Ende 2003 ein besonders dynamisches Wachstum mit Produkteinführungen zu Preisen, die in diesem Marktsegment vorher unbekannt waren. Dadurch kam es 2004 zu einer sehr starken Markterweiterung, die es Fotoamateuren erlaubte, Kameratechnologien einzusetzen, die zuvor nur professionellen Fotografen zugänglich waren."

Withington: "IDC erwartet für 2005 weiteres Wachstum, das von zwei Seiten vorangetrieben wird. Eine weitere Durchdringung der europäischen Haushalte wird dem Einstiegssegment viel Schub verleihen. Gleichzeitig werden die Early Adopter ihre Kameraausrüstung mit Modellen des mittleren bis oberen Marktsegments aufbessern und so von Fortschritten bei der Auflösung und dem optischen Zoom profitieren."

Der IDC Worldwide Image Forecast für 2004 - 2008 prognostiziert eine weiterhin lebhafte Entwicklung der Digitalkamera-Stückzahlen für 2005. Es wird erwartet, dass die Menge der weltweit aufgenommenen, versendeten und empfangenen Digitalfotos bis 2008 um durchschnittlich 35 Prozent wachsen wird. Trotz der vorhergesagten weiteren Verbreitung von Kamera-Handys wird erwartet, dass Digitalkameras die größte Quelle für digitale Fotos sein werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Dotterbart 30. Mär 2005

Ja und ? .. hat jemand was anderes behauptet ? ... Trotzdem ist Canon Marktführer, ob...

janaco 24. Mär 2005

Na, das ist ja kein Wunder ... selbst bei den "tollen" 1.3 MPixel-Handys kommt nur...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /