• IT-Karriere:
  • Services:

Vivendi Universal kauft Radical Entertainment

200 Mitarbeiter wechseln zu VU Games

Der zu Vivendi Universal gehörende Spiele-Publisher VU Games übernimmt das bislang unabhängige Spiele-Studio Radical Entertainment, die unter anderem die Action-Spiele "Dark Angel" und "Hulk" sowie das an GTA erinnernde "Simpsons: Hit & Run" entwickelten.

Artikel veröffentlicht am ,

VU Games will das Team aus rund 200 Radical-Mitarbeitern übernehmen - ebenso die Techniken zu Entwicklungstechnologien des Unternehmens. Radical-Gründer Ian Wilkinson übernimmt die Rolle des Präsidenten von Radical Entertainment, das Studio soll weiterhin seinen Sitz in Vancouver (Kanada) haben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Im Februar 2004 hatte das Unternehmen ein exklusives Publishing-Abkommen mit Vivandi Universal abgeschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hatte sich Vivendi Universal auch das Recht gesichtert, Radical zu übernehmen.

Finanzielle Details zu der Übernahme wurden nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /