• IT-Karriere:
  • Services:

Elpida liefert Muster von DDR2-800

Massenproduktion ab Mai 2005

Die Weiterentwicklung von DDR2-Speichern kommt langsam in Schwung. Noch bevor die ersten Chipsätze für DDR2-667 verfügbar sind, will Elpida die Massenfertigung von Bausteinen nach DDR2-800 beginnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der japanische Speicherhersteller Elpida bietet keine Module unter eigenem Namen an wie etwa Samsung oder Infineon. Vielmehr wollen Transcend und A-Data die neuen DDR2-Chips verbauen. Nach eigenen Angaben ist Elpida der weltweit erste Hersteller, der DDR2-800 in Massen fertigen kann.

Stellenmarkt
  1. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. L-Bank, Karlsruhe

Die Bausteine kommen in den Organisationsformen 8Mx8 oder 4Mx16. Jeder Chip fasst 256 MBit, acht der Speicher bilden folglich ein Modul mit 256 MByte. Die Chips werden mit einer Strukturbreite von 100 Nanometer hergestellt und benötigen nur 1,85 Volt Spannung. Ihr Gehäuse ist, wie bei allen Hochgeschwindigkeitsspeichern, als FBGA ausgeführt. Die Kontaktpunkte sitzen dabei auf der Unterseite des Chipgehäuses, die bekannten "Beinchen" entfallen.

DDR2-800-Speicher von Elpida
DDR2-800-Speicher von Elpida

Speicher nach DDR2-800 soll nach der zögerlichen Annahme von DDR2-Modulen auf dem Markt erstmals für einen spürbaren Leistungsschub gegenüber herkömmlichem DDR-Speicher sorgen. Zwar takten DDR2-Module auf dem Papier höher als DDR, die Latenzen beim Zugriff haben sich jedoch deutlich erhöht. Elpida braucht dennoch bei der "CAS Latency" (CL), die sich am stärksten auf die reale Performance auswirkt, nur einen Takt mehr als bei den derzeit schnellsten DDR2-533-Modulen, nämlich fünf statt bisher vier Takte. Zum Vergleich: Sehr gute DDR-Module können mit einer CL von 2 aufwarten.

Einen passenden Chipsatz für DDR2-800 gibt es noch nicht. Erst im zweiten Quartal 2005 will Intel mit den Chipsätzen 945 und 955, die Basis des Dual-Core-Prozessors Pentium D, immerhin DDR2-667 unterstützen. Wenn die DDR2-800-Module von Transcend und A-Data bis dahin auf dem Markt sind, lassen sie sich aber vielleicht mit geringeren Latenzen betreiben als die bisher verfügbaren Speicher. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,49€
  2. 42,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  4. 15,99€

qonK! 24. Mär 2005

nicht nur sau teuer, auch noch sau schnell ;)


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /