Freeware FireTune beschleunigt Firefox

FireTune 0.5 nur für Windows-Plattform erhältlich

Die Windows-Freeware FireTune steht ab sofort in der Version 0.5 bereit und soll den Mozilla-Browser Firefox noch besser beschleunigen und optimieren. Das Werkzeug vereint mehrere Einstellungs- und Konfigurationskniffe in einem Programm, um Firefox durch einen Mausklick deutlich zügiger zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

FireTune 0.5
FireTune 0.5
FireTune 0.5 nimmt zahlreiche Einstellungen an Firefox 1.x vor, um den Browser zu beschleunigen und einen schnelleren Seitenaufbau zu erreichen. Die aktuelle Version soll sich nun besser mit Extensions vertragen, die sehr umfangreiche Einträge in den Firefox-Konfigurationen einfügen. Die frühere Version von FireTune konnte hier Probleme machen.

Das aktuelle FireTune 0.5 steht ab sofort für die Windows-Plattform für Firefox 1.x kostenlos zum Download in englischer Sprache bereit. Vor dem Einsatz von FireTune wird ein Backup der Firefox-Installation empfohlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 08. Jun 2005

Außer, wenn der Überbringer es an Form mangeln lässt. Exakt. Das steht IMHO außer Frage...

cnceo 08. Apr 2005

Ihr beschimpft euch also wie kleine Kinder nur weil der eine IE und der andere FireFox...

Netzwerk-IT... 31. Mär 2005

Ja genau! Der Dreck ist genauso wichtig für die scheiss Welt wie du, du...

Ozzy - alr 26. Mär 2005

Na ja, bei den Millionen, die AOL/TimeWarner in das Projekt gepumpt hat, hätte man fast...

Redfred 24. Mär 2005

################################################### Über Goggle findest Du die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /