Abo
  • Services:
Anzeige

AOL Phone: AOL plant VoIP-Telefonsystem in Deutschland

VoIP-Telefoniesystem von AOL benötigt keinen laufenden PC

Erst waren es kleinere Anbieter, die ihr Heil in VoIP suchten, mittlerweile gehen aber auch die Schwergewichte ins Rennen. T-Online kündigte zur CeBIT 2005 immerhin einen VoIP-Software-Client an und stellte entsprechende Hardware-Angebote in Aussicht, bei AOL testet man derzeit, was bei Anbietern wie Freenet, 1&1 oder Sipgate schon länger zu haben ist: Internettelefonie ohne PC. Auch AOL setzt dabei auf das SIP-Protokoll und bietet bis zu sieben verschiedene Ortsnetzrufnummern pro Konto. Noch steht nicht fest, wann und zu welchen Konditionen das AOL Phone genannte Angebot starten wird, Golem.de konnte aber bereits einen Blick darauf werfen.

AOL Phone
AOL Phone
AOL will in naher Zukunft in den Markt für Internettelefonie einsteigen und führt dazu derzeit einen geschlossenen Beta-Test durch. Dazu will der Provider mit Hardware-Herstellern zusammenarbeiten und passende Produktpakete bereitstellen, die dann mit AOL-Logo in den Handel kommen sollen. Dabei will AOL großen Wert darauf legen, dass die Systeme nach einfachen Konfigurationsschritten sofort einsatzfähig sind. Die derzeit als Vorabmodelle verfügbaren Geräte konnten diese Anforderungen erfüllen und ließen sich, wie auch bei anderen Anbietern, bequem einrichten. Anders als man es sonst von AOL gewohnt ist, kann AOL Phone mit beliebigen Internetzugängen verknüpft werden, so dass keineswegs ein Internettarif von AOL verwendet werden muss, um den Dienst zu nutzen.

AOL Phone
AOL Phone
Ähnlich wie bei anderen Anbietern muss zur Nutzung der VoIP-Telefonfunktionen die von AOL angebotene Hardware mit einem DSL-Router oder -Modem verbunden werden. Nach einer Konfiguration muss nur noch ein herkömmliches Telefon angeschlossen werden und schon ist man telefonisch über die von AOL vergebene VoIP-Rufnummer erreichbar, nachdem das Gerät über einen PC konfiguriert wurde. Da die Hardware den Telefonanschluss durchschleift, ist man neben der AOL-Phone-Rufnummer auch weiterhin über die herkömmliche Festnetzrufnummer erreichbar, sofern ein entsprechender Anschluss vorhanden ist.

Anzeige

AOL Phone
AOL Phone
Sobald die Konfiguration abgeschlossen wurde, wird kein PC mehr benötigt, um über die von AOL vergebene Ortsnetzrufnummer erreichbar zu sein oder eben andere Teilnehmer im Fest- oder Mobilfunknetz anrufen zu können. Lediglich bei einer Änderung der Konfiguration ist ein PC hilfreich, weil dies über ein Web-Interface leichter umsetzbar ist. Die Sprachqualität von AOL Phone konnte in ersten Tests überzeugen und gab keinen Grund zur Beanstandung. Aktuelle VoIP-Hardware wie die Fritz!Box Fon sorgen hier für entsprechend geringe Latenzzeiten und dank der verwendeten Codecs auch für eine Sprachqualität auf ISDN-Niveau.

AOL Phone: AOL plant VoIP-Telefonsystem in Deutschland 

eye home zur Startseite
Lothar Mitbauer 04. Apr 2005

Hallo,ich bin auch beta tester und bis jetzt sehr zufrieden,nur eines stört,wenn mich...

Peter Schmithausen 27. Mär 2005

Hallo auch ich teste AolPhone in der betaphase und bin sehr zufrieden ich denke wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim
  2. Host Europe GmbH, Hürth
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 15,99€
  3. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle Trucks...

    MüllerWilly | 22:28

  2. Re: Digitalisierung, Bedeutung?

    FalschesEnde | 22:25

  3. Re: Amazone TV mit HDR und wo bleibt der Ton?

    gFACEk | 22:22

  4. Re: Ladeleistung

    Jogibaer | 22:20

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    Invertiert | 22:18


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel