Abo
  • Services:

mp3.de lässt Künstler Musik-Verkaufspreis selbst wählen

Musikstücke werden als MP3- oder OGG-Datei verkauft

Der Musikshop mp3.de bietet Komponisten, Musikern, Produzenten und Rechteinhabern neuerdings die Möglichkeit, Musik im ungeschützten MP3- oder Ogg-Vorbis-Format auf direktem Wege an den Musikkäufer zu bringen. Die Preise können dabei vom Verkäufer selbst gewählt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der direkte Musikverkauf auf mp3.de soll Künstlern den direkten Weg zum Musikfan eröffnen. Den persönlichen Vertrieb von Musikdateien werden aber vermutlich nur Newcomer ohne Vertrag wirklich nutzen können, da dies ansonsten den Plattenfirmen unterliegt. Und die Werke von deren Künstlern will mp3.de ab April 2005 ins eigene Download-Angebot übernehmen. Bisher hat mp3.de 120.000 Titel von rund 65.000 eher weniger bekannten Künstlern im Angebot.

"Musikkäufer und Musiker sind auf Grund des inzwischen jahrelangen Streits zwischen Unternehmen, Verwertungsgesellschaften und Gesetzgebung extrem verunsichert", so Johannes Erlemann, Geschäftsführer der hinter mp3.de stehenden Tigavision GmbH. Ob mp3.de dies mit seinem Angebot ändern kann, bleibt abzuwarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. (-58%) 23,99€

Diana 24. Mai 2005

Hallo an alle, Ich habe da ein Problem mit meinem MP3 Player. Ich habe via...

tachauch 28. Mär 2005

Das stimmt nur teilweise. Bei den klassischen Plattenfirmen ist dank der etablierten...

original... 24. Mär 2005

habs mir nicht näher angeschaut, aber das geschäftsmodell ist vernünftig: ein vertrieb...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /