Abo
  • Services:

Dell mit neuem Gamer-Notebook samt GeForce Go 6800 Ultra

Inspiron XPS Gen 2 soll Spielerherzen höher schlagen lassen

Dell bietet mit dem Inspiron XPS Gen 2 nun ein neues Notebook an, das speziell für Spieler konzipiert wurde. Das Gerät ist mit einem 17-Zoll-Breitbild-Display ausgerüstet, das 1.920 x 1.200 Pixel Auflösung schafft. Im Inneren arbeitet ein Intel-Pentium-M-Prozessor 770 mit maximal 2,13 GHz (2 MByte L2-Cache, 533 MHz FSB).

Artikel veröffentlicht am ,

Als Grafiklösung kommt bei dem Dell Inspiron XPS Gen 2 eine Nvidia GeForce Go 6800 Ultra mit 256 MByte großem DDR3-Speicher und PCI-Express-x16-Schnittstelle zum Einsatz. Der PC-4200-Dual-Channel-DDR2-Speicher mit 533 MHz ist auf bis zu 2 GByte aufrüstbar.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Dataport, Bremen, Hamburg

Das Notebook kommt je nach Ausstattung mit Ultra-ATA-100-Festplatten mit 60 bzw. 100 GByte Kapazität sowie einem DVD/CD-RW-Kombi- oder einem Multiformat-8x-DVD+/-RW-Laufwerk auf den Markt. Dazu kommen gleich sechs USB-2.0-Schnittstellen, TV-Out, VGA, DVI, Firewire400 und ein SD-Card-Slot sowie ein PC-Kartenslot. Außerdem sind Gigabit-LAN und ein 56K-Modem sowie S/PDIF und ein Subwoofer nebst zwei Lautsprechern an Bord.

Dell Inspiron XPS Gen 2
Dell Inspiron XPS Gen 2

Erhältlich ist das Dell Inspiron XPS Gen 2 ab 2.199,- Euro zzgl. Versand. Darin enthalten sind ein Intel-Pentium-M-Prozessor 760 mit 2 GHz, 512 MByte RAM, ein 17-Zoll-Display und eine Nvidia-GeForce-Go-6800-Ultra-Grafikkarte mit 256 MByte RAM. Hinzu kommen eine 60-GByte-Festplatte, ein DVD/CD-RW-Combolaufwerk, ein 56K-v.92-Modem, 10/100-Ethernet, eine 802.11b/g-WLAN-Lösung, Microsoft Windows XP und Microsoft Works.

Das Gehäuse ist in Schwarz und Silber gehalten; das XPS-Logo prangt auf der Display-Klappe, die Lautsprecher und die Lüfterausgänge lassen sich je nach Gusto in 16 verschiedenen Farben beleuchten - die Farben können Anwender einfach über das Dell-QuickSet-Tool individuell wählen.

Außerdem gibt es eine durchsichtige Abdeckung (15 x 28 cm), die sich einfach auf der Notebook-Klappe befestigen lässt und auf der Anwender persönliche Motive, Clan-Logos oder Bilder zur Schau stellen können. Das Notebook wiegt bei 42,2 x 394 x 288 mm etwas weniger als vier Kilogramm.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Gringo 05. Jun 2005

Hellöu!! Hmm, weiss nicht, kann dir leider auch nicht sagen, wann die 3 Gen bei den...

pathosgone 23. Mai 2005

ist jemandem bekannt wann das neue XPS Gen 3 Notebook auf den Markt kommt? Gerade habe...

C 22. Apr 2005

Interessant Allerdings sind Fujitsu Notebooks für mich keine echte Alternative, da sie in...

Otto d.O. 24. Mär 2005

Bei diesem Notebook (dem von Dell) hätte ein seperater Cursorblock leicht Platz, und zwar...

Markus 23. Mär 2005

Ja klar, siehe das " ;-) " Zeichen. Dachte das war deutlich genug. Mit den 5% liegst Du...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /