Abo
  • Services:

Kaufen U2-Sänger Bono und Partner Eidos? (Update)

Elevation Partners wollen Eidos kaufen - SCi auch

Eidos konnte die Suche nach einem Käufer nun erfolgreich abschließen - und prompt meldete sich ein zweiter Interessent. Das Unternehmen könnte für rund 71 Millionen britische Pfund, rund 102 Millionen Euro, an das private Investment-Unternehmen Elevation Partners verkauft werden, hieß es in diversen Presseberichten. Hinter dem Unternehmen stehen einige prominente Namen, doch diese sehen sich nun mit einem konkurrierenden Angebot von SCi konfrontiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter Elevation Partners stehen unter anderem Apples ehemaliger Finanz-Chef Fred Anderson sowie John Riccitiello, zuvor Präsident und COO von Electronic Arts. Auch U2-Sänger Bono ist neben Marc Bodnick und Roger McNamee, Gründer von Silver Lake Partners, beteiligt.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Eidos hatte im Juni 2004 offiziell angekündigt, sich nach einem Käufer umzusehen. Auf Grund des sehr volatilen, stark von einzelnen Hits abhängigen Geschäfts mit Computerspielen und dem steigenden Entwicklungsaufwand hatte Eidos nach einem finanzstarken Investor gesucht. Zuletzt gab es Gerüchte, Rupert Murdochs News Corporation stehe kurz vor der Übernahme von Eidos.

Das Eidos-Management wollte den Aktionären eigentlich zur Annahme des Übernahmeangebots von Elevation Partners raten. Nun steht jedoch noch das SCi-Angebot über 76,1 Millionen britische Pfund im Raum. Am 22. März 2005 hieß es dazu seitens der Eidos-Führung, dass man das Angebot unter Berücksichtigung des Elevation-Angebots überprüfen werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Stefan Steinecke 30. Mär 2005

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,348803,00.html

Meiner ist grö... 22. Mär 2005

Da bleibt doch die Frage, wer schmeisst die nächsten 5 Millionen in die Runde ;) Wir...

Stefan Steinecke 22. Mär 2005

Die SOS-Kinderdörfer stinken vor Geld. Genauso wie Greenpeace und weitere Organisationen...

Stefan Steinecke 22. Mär 2005

möchte ich mich dafür entschuldigen, den Schmalzmusikanten Bono als verfetteten reichen...

heN 22. Mär 2005

Eben noch als möglicher Kandidat für den Weltbank Vorsitz gehandelt, jetzt schon Besitzer...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /