Abo
  • Services:
Anzeige

Swissbit kündigt 1-GByte-Taschenmesser an

SwissMemory USB Victorinox nicht mehr nur in Rot erhältlich

Die bisher nur mit bis zu 512 MByte verfügbaren Schweizer Taschenmesser ("SwissMemory USB Victorinox") mit integriertem USB-Stick bekommen von Swissbit nun Verstärkung durch Modelle mit bis zu 1 GByte. Zusätzlich zur klassischen Variante mit roten Plastikseiten ("rubyRED") gibt es nun auch noch welche in Blau ("sapphireBLUE") und Silber ("retroALOX").

Anzeige

Swissmemory USB Victorinox
Swissmemory USB Victorinox
Die retroALOX-Edition mit ihrer gerippten Alox-Schale ist neben der 1-GByte-Version auch mit 512 MByte und 256 MByte erhältlich. Anders als bei den roten und blauen Messern muss man aber auf eine LED-Taschenlampe und den versenkten Kugelschreiber verzichten. Wer sich im Dunkeln mit seinem Taschenmesser orientieren will, muss deshalb zu den roten und blauen Messern greifen, die nun in Weiß und laut Hersteller stärker leuchten als die kleineren Modelle mit roter LED. Allen Varianten gemein sind Schere, Feile und Messer, die einen allerdings bei der Kontrolle am Flughafen das USB-Stick-Taschenmesser schnell loswerden lässt. Alle neuen Modelle des Swissmemory USB Victorinox gibt es deshalb zusätzlich in der "Flight Version", die ohne Schere, Messer und Feile ausgestattet ist.

Swissmemory USB Victorinox
Swissmemory USB Victorinox
Daten werden per USB 2.0 auf die USB-Taschenmesser übertragen. Dank der mitgelieferten Windows-Software Travel-it-easy können die persönlichen Daten aus Outlook, dem Eigene-Dateien-Ordner und den Internet-Explorer-Favoriten vom Memory-Stick aus abgerufen werden. Ruft man den Browser oder Outlook vom USB-Stick ab, sorgt die Software dafür, dass etwa temporäre Internetdateien und Cookies nicht auf dem jeweiligen Rechner, sondern direkt auf dem USB-Stick abgelegt werden. Über einen Passwortschutz werden gespeicherte Daten laut Swissbit gegen unbefugten Zugriff abgesichert. Im Falle eines Verlusts des Messers gibt eine HTML-Datei Aufschluss über den Besitzer.

Auf den USB-Speicher erhalten Käufer eine zweijährige, auf den Messerkorpus eine lebenslange Garantie. Zum Lieferumfang zählen auch ein USB-Verlängerungskabel sowie ein Trageband.

Die neuen Modelle mit 512 MByte schlagen mit etwas über 100,- Euro zu Buche, die mit 1 GByte werden etwa 180,- Euro kosten. Die 1-GByte-Modelle sowie die neue Version in retroALOX gibt es ab April 2005 im Handel, das ebenfalls neue, blaue USB Victorinox sapphireBLUE wird bereits ausgeliefert.


eye home zur Startseite
Putin 01. Apr 2005

Schröder plant in der Agenda 2010 auch gemeinsam mit Putin und China erst Taiwan und...

atthegates68 23. Mär 2005

ISt überhaupt kein Problem..Der Speicher ist vom Messer abnehmbar....

atthegates68 23. Mär 2005

Ich hab die 512mb Version und die ist einfach nur praktisch. Ich hatte eh immer nen...

mubed 22. Mär 2005

Wozo so eine Marketing-Aktion, wenn es genug Leute gibt, die die Dinger kaufen?

Karlheinz 22. Mär 2005

Vorsicht bei Flugreisen. Wenn man den USB Stick in Taschenmesser-Form mit auf Flugreisen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Leipzig
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  4. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       


  1. Berlin

    Verkehrsbetriebe wollen Elektrobusse während der Fahrt laden

  2. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  3. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  4. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  5. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  6. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  7. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  8. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  9. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  10. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Typisch deutsch

    Yian | 07:12

  2. Re: Kfz-Steuer

    AllDayPiano | 07:11

  3. Re: Ewig-gestrige Taddergreise in...

    AllDayPiano | 07:09

  4. Re: Egal wo, Softwareschalter sind die Pixel der...

    DY | 07:00

  5. Kein Wunder, dass das System Bahn hier nicht...

    Aki-San | 06:46


  1. 07:18

  2. 19:10

  3. 18:55

  4. 17:21

  5. 15:57

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel