Abo
  • Services:

Auch ViewSonic mit 4-ms-LCD

Ab dem 2. Quartal 2005 erhältlich

ViewSonic kündigte nach Samsung eigene 4-ms-LCDs an, die ebenfalls im 2. Quartal 2005 erscheinen sollen. Geplant sind sowohl 17-Zoll- als auch 19-Zoll-Modelle, die durch die geringe Reaktionszeit vor allem für Spiele und Videoanwendungen interessant sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

ViewSonics 4-ms-19-Zoller VX924
ViewSonics 4-ms-19-Zoller VX924
Die Modelle VX924 (19 Zoll) und VX724 (17 Zoll) sind die ersten LC-Displays von ViewSonic, bei denen die Vorteile einer dynamischen Panel-Struktur-Technologie und der Impulsansteuerungstechnik (Overdrive) kombiniert wurden, um Bildwiederholraten von 250 Bildern pro Sekunde erzielen zu können. Der Einsatz beider Technologien in einem Gerät ermöglicht ViewSonic eine enorme Verbesserung des Ansprechverhaltens der Flüssigkristalle über den kompletten Farbwechselbereich. Den Vergleich mit den schnellsten CRT-Monitoren müsse man damit nicht mehr scheuen, so der Hersteller. Weitere Daten zu den neuen Displays blieb ViewSonic bisher aber noch schuldig.

ViewSonics 4-ms-LCDs sollen voraussichtlich ab Mitte des 2. Quartals 2005 ausgeliefert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

:-) 26. Mär 2005

Setz mal in die folgende Formel für t = 4 ms ein: GW=256 * e(-100t) Ergebnis: Der...

ernstl 21. Mär 2005

Das hab ich auch bis vor Kurzem gedacht: Dann kam der große Knall (bzw. in meinem Fall...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /