UNO-Expertin kritisiert Drogenhandel im Internet

5.000 illegale Webapotheken vermutet

Die Suchtstoff-Expertin Gisela Wieser-Herbeck hat den illegalen Handel mit Narkotika und psychotropen Substanzen im Internet angeprangert. Beispielsweise gebe es einen gut funktionierenden Markt für das Beruhigungsmittel Rohypnol, das Abhängige neben Hauptdrogen wie Heroin einnähmen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Meist läuft das Geschäft über illegale Online-Apotheken, die die Präparate ohne Rezept versenden", sagte die Wissenschaftlerin beim Internationalen Suchtstoffkontrollrat der UNO (INCB) in einem Interview des Nachrichtenmagazins Focus. "Mit Sicherheit betreiben organisierte Kriminelle den Großteil dieser Webseiten", so Wieser-Herbeck.

Stellenmarkt
  1. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. Anwendungsexperte (w/m/d) Dokumentenmanagement
    BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Branche sei schwer einzuschätzen und die Dunkelziffer hoch. "Schätzungen gehen aber von mindestens 5.000 illegalen Webapotheken aus mit einem Umsatz im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich", erklärte die Suchtstoff-Expertin.

Bei diesen Präparaten handele es sich teilweise um Fälschungen aus dubiosen Laboren, teils deckten die Händler ihren Bedarf aus legalen Quellen, zum Beispiel Pharmafirmen. So habe beispielsweise eine Firma aus Deutschland eine illegale Webapotheke beliefert.

"Als Fahnder den Handel aufdeckten, schoben die Verantwortlichen der Firma vor, sie hätten geglaubt, eine Online-Apotheke benötige keine behördliche Import- und Exportgenehmigung", sagte Wieser-Herbeck im Focus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

dealer 05. Apr 2005

Habe gerade ein Online Drogen Spiel gefunden: http://www.dope-dealer.de Ist Mega-Cool...

dealer 05. Apr 2005

Habe gerade ein Online Drogen Spiel gefunden: http://www.dope-dealer.de Ist Mega-Cool...

c.b. 21. Mär 2005

Mahlzeit, abgesehen davon, dass ich von dieser Dame noch nie etwas gehört/gelesen habe...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /