Abo
  • IT-Karriere:

Egosoft stellt X2-Add-On zu Gunsten X3 ein

X3: Reunion soll voraussichtlich Ende 2005 kommen

Egosoft und Deep Silver haben überraschend die Arbeit am Add-On "X2: Die Rückkehr" für das aufwendige Raumschiffspiel "X2: Die Bedrohung" eingestellt. Die ursprünglich für "Die Rückkehr" geplanten Funktionen sollen stattdessen in den nicht mehr nur für den PC erscheinenden X2-Nachfolger "X3: Reunion" einfließen.

Artikel veröffentlicht am ,

X3 Reunion
X3 Reunion
Der dritte Teil der Weltraumsaga wird seit Herbst 2004 parallel zur Entwicklung des Add-Ons "Die Rückkehr" entwickelt. Den Grund für dessen Einstellung erklären die Entwickler damit, dass die Entwicklung des Nachfolgers und hierbei insbesondere dessen neue Engine überraschend zügig vorangegangen sei. Man entschied sich deshalb dafür - laut Egosoft unter Einbeziehung der Community -, sich ein bisschen mehr Zeit zu lassen und dafür gleich ein neues Spiel zu entwickeln.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

X3 Reunion
X3 Reunion
"Uns ist bewusst, dass im Moment nicht alle unsere Ansicht teilen. Doch wir sind sicher, dass das Ergebnis dann auch die letzten Zweifler überzeugen wird", kommentiert Bernd Lehahn, Geschäftsführer von Egosoft, selbstbewusst die Entscheidung. X3 wird die Elemente des eingestellten X2-Add-Ons mit einer DirectX-9-Engine, einem weiter vergrößerten X-Universum mit aufeinander einwirkenden Geschehnissen, besserer KI und mehr Schiffen verbinden. Dennoch sollen auch Einsteiger stärker angesprochen werden.

Die epische Weltraum-Saga soll voraussichtlich im 4. Quartal 2005 offiziell in die dritte Runde gehen, wie Egosoft verspricht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 2,49€
  3. 5,99€
  4. 14,95€

rxnnxs 03. Apr 2006

komisch, das gleiche argument muss nun für ein addon von x3 herhalten...

Nemomuc 27. Mai 2005

1. Für den Kopierschutz ist Egosoft nicht verantwortlich, Beschwerden hierzu bitte...

Nitromaroder 24. Mär 2005

Was beschwert ihr euch hier ueberhaupt? X2 ist das, bla bla - hey, keiner zwingt euch das...

Hotohori 21. Mär 2005

Dafür will sie dann aber auch die neuste Hardware, bei mir lief selbst Doom3 flüssiger...

The Judge 19. Mär 2005

Heisst es im Artikel nich "laut Egosoft unter Einbeziehung der Community" .. ?! Naja, ich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /