Abo
  • Services:

BitKeeper-Client als Open Source

BitMover veröffentlicht abgespeckte Version unter der "No Whining License"

BitMover hat eine Open-Source-Version des BitKeeper-Client veröffentlicht. Die Software unterstützt die Entwicklung in verteilten Teams, ähnlich wie Subversion oder CVS, und wird unter anderem zur Entwicklung des Linux-Kernels eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Open-Source-Client soll die gleichen Funktionen wie das Update-Kommando in CVS bieten und es unter anderem erlauben, die Veränderung eines Projekts zu beobachten, das mit BitKeeper verwaltet wird. Viel mehr Möglichkeiten bietet diese abgespeckte Version allerdings nicht.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. abilex GmbH, Sindelfingen

In der Vergangenheit hatte es wiederholt Kritik daran gegeben, dass Linus Torvalds zur Verwaltung der Linux-Quellen ein nicht freies Tool einsetzt. Dieser Kritik will Larry McVoy, CEO von BitMover, nun mit dem BitKeeper-Client begegnen. Einen Ersatz für ein CVS-Gateway für diejenigen, die keine proprietäre Software installieren wollen, stellt dieser Client aber nicht dar.

Der Client steht im Quelltext unter BitMover zum Download bereit. Die verwendete Lizenz ist aber eher als Scherz zu verstehen, so McVoy auf der Linux-Kernel-Mailingliste, denn die Software steht unter der "No Whining License" (NWL). Diese erlaubt es, die Software zu nutzen, zu modifizieren und wieder zu verteilen, vorausgesetzt, man willigt ein, nicht über die Software zu jammern. Letztendlich kommt eine einfache BSD-Lizenz zum Einsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 29,95€
  3. 2,50€
  4. 3,89€

Lord 20. Mär 2005

Selber Unsinn mein Freund, ich weiß nicht was du meinst, also wiso soll das Unsinn...

Raim 18. Mär 2005

Warum klappt das denn nicht? Erklär das bitte etwas genauer, ich hatte damit keine...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /