palmOne wohl bald mit UMTS-Smartphones

Umsatzwachstum von 18 Prozent im Jahresvergleich

PalmOne konnte seinen Umsatz im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 um 18 Prozent auf 285,3 Millionen US-Dollar steigern. Dabei verbuchte das Unternehmen einen Nettogewinn nach US-GAAP von 4,4 Millionen US-Dollar. Zudem stellte palmOne UMTS-Smartphones in Aussicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn für das dritte Quartal nicht nach GAAP bemessen liegt bei 10,6 Millionen US-Dollar. Im Vergleich dazu erzielte das Unternehmen im dritten Quartal des Vorjahres einen Nettogewinn von 0,6 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist Messaging - Exchange (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Junior Systemadministrator (w/m/d)
    Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

"Wir haben im vergangenen Quartal ein starkes Umsatzwachstum und eine gesteigerte Bruttogewinnmarge erzielt. Der Durchverkauf unserer Treo Smartphones stieg um fast 50 Prozent und wir konnten unseren Marktanteil im Handheld-Segment weltweit ausbauen", kommentiert Ed Colligan, President und Interims CEO von palmOne, die Zahlen.

PalmOne will künftig stärker in die Entwicklung von Produkten und Software-Anwendungen investieren, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Zusätzlich will man Smartphones künftig schneller über neue Netzbetreiber anbieten und wohl auch UMTS-Geräte auf den Markt bringen. Colligan spricht von der "Unterstützung von Netzwerken mit schnelleren Datenübertragungsraten".

Im PDA-Bereich konnte palmOne in 14 Monaten 1,5 Millionen Tungsten-E-Handhelds verkaufen. Allein im letzten Quartal setzte palmOne rund 938.000 Geräte der Serien Zire, Tungsten und Treo ab. Insgesamt hat palmOne bis heute ungefähr 29,9 Millionen Geräte abgesetzt. Künftig sollen die Treo-Smartphones rund 50 Prozent des palmOne-Umsatzes ausmachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apple erreicht 36 Prozent Umsatzwachstum
    Quartalsbericht
    Apple erreicht 36 Prozent Umsatzwachstum

    Apple hat viel mehr iPhones, iPads, Macs und Zubehör verkauft als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 36 Prozent und auch der Gewinn lässt sich sehen.

  2. Energiespeicher: Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh
    Energiespeicher
    Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh

    Das Tesla Megapack ist ein industrielles Akkusystem mit einer Kapazität von 3 Megawattstunden. Nun wurde der Online-Konfiguratur online gestellt.

  3. Surface: Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks
    Surface
    Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks

    Baut Microsoft ein neues Surface-Gerät? Patentgrafiken zeigen zumindest ein bisher unbekanntes Gerät mit einem ungewöhnlichen Scharnier.

MJBerkel 16. Jan 2006

John Doe hat völlig Recht !!! Ein erfolgreiches Produkt aus dem Mutteralnd des...

John Doe 21. Mär 2005

Wobei man sagen muss, dass Qualität immer noch vor Quantität geht und mir ein einzelnes...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /