Abo
  • Services:

palmOne wohl bald mit UMTS-Smartphones

Umsatzwachstum von 18 Prozent im Jahresvergleich

PalmOne konnte seinen Umsatz im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 um 18 Prozent auf 285,3 Millionen US-Dollar steigern. Dabei verbuchte das Unternehmen einen Nettogewinn nach US-GAAP von 4,4 Millionen US-Dollar. Zudem stellte palmOne UMTS-Smartphones in Aussicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn für das dritte Quartal nicht nach GAAP bemessen liegt bei 10,6 Millionen US-Dollar. Im Vergleich dazu erzielte das Unternehmen im dritten Quartal des Vorjahres einen Nettogewinn von 0,6 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Iserlohn
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

"Wir haben im vergangenen Quartal ein starkes Umsatzwachstum und eine gesteigerte Bruttogewinnmarge erzielt. Der Durchverkauf unserer Treo Smartphones stieg um fast 50 Prozent und wir konnten unseren Marktanteil im Handheld-Segment weltweit ausbauen", kommentiert Ed Colligan, President und Interims CEO von palmOne, die Zahlen.

PalmOne will künftig stärker in die Entwicklung von Produkten und Software-Anwendungen investieren, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Zusätzlich will man Smartphones künftig schneller über neue Netzbetreiber anbieten und wohl auch UMTS-Geräte auf den Markt bringen. Colligan spricht von der "Unterstützung von Netzwerken mit schnelleren Datenübertragungsraten".

Im PDA-Bereich konnte palmOne in 14 Monaten 1,5 Millionen Tungsten-E-Handhelds verkaufen. Allein im letzten Quartal setzte palmOne rund 938.000 Geräte der Serien Zire, Tungsten und Treo ab. Insgesamt hat palmOne bis heute ungefähr 29,9 Millionen Geräte abgesetzt. Künftig sollen die Treo-Smartphones rund 50 Prozent des palmOne-Umsatzes ausmachen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€

MJBerkel 16. Jan 2006

John Doe hat völlig Recht !!! Ein erfolgreiches Produkt aus dem Mutteralnd des...

John Doe 21. Mär 2005

Wobei man sagen muss, dass Qualität immer noch vor Quantität geht und mir ein einzelnes...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /