Abo
  • Services:

Pentium-M-Adapter kommt in zwei Wochen (Update)

Asus: Pentium-M im Socket 478 auch für Übertakter

Asus will seinen Pentium-M-Adapter, mit dem der Chip auch in Socket-478-Boards passt, tatsächlich auf den Markt bringen. Vorerst werden aber nur drei Mainboards von Asus unterstützt, die Vorteile der Lösung klingen aber durchaus interessant.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem der CT-479 getaufte Adapter vor einigen Wochen bereits im Web aufgetaucht war, zeigte Asus das Gerät auch auf der CeBIT. In zwei Wochen schon soll der Adapter auf den Markt kommen.

Inhalt:
  1. Pentium-M-Adapter kommt in zwei Wochen (Update)
  2. Pentium-M-Adapter kommt in zwei Wochen (Update)

Asus CT-479
Asus CT-479
Wie bereits berichtet, ist der Betrieb eines Pentium-M im Socket 478 technisch nicht unproblematisch. Neben rein mechanischen und elektrischen Schwierigkeiten muss auch das BIOS des Mainboards den Pentium-M kennen, um das korrekte Microcode-Update in den Prozessor laden zu können. Dieses Prozedere ist bei allen Intel-CPUs nötig und bügelt kleinere Fehler im Prozessor aus.

Daher hat Asus bisher auch das BIOS von drei verbreiteten Boards auf den Adapter vorbereitet. Neben dem Micro-ATX-Board ASUS P4P800-VM und der ATX-Platine P4P800-SE wird zum Marktstart auch das laut Asus sehr weit verbreitete Board P4C800 Deluxe unterstützt, das mit dem fixen 875P-Chipsatz ausgestattet ist. Die beiden erstgenannten Boards arbeiten mit Intels 865, der beim Speicherzugriff etwas langsamer ist.

Pentium-M-Adapter kommt in zwei Wochen (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 127,75€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand

Stefan Berg 21. Mär 2005

20 - 30$ wären ein Anreiz wieder den alten "P3" aufleben zu lassen. Vor allem, da so...

andreasm 21. Mär 2005

stimmt, anstatt der geforderten 1,45 Volt kann mein Board nur bis 1,55 Volt. (sehe ich...

Damage Inc. 18. Mär 2005

Und von Intel so gewollt. Wo kämen wir denn da hin, wenn man endlich zugeben würde...

oni 18. Mär 2005

Ich finde das mit den Turbokarten aber sehr genial. Muss man nicht immer das ganze Board...

MrIch 18. Mär 2005

ob der Adapter wohl auch in einen Asus Pundit-R passt?


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /