Doom 3 für Mac ist da

Auslieferung an den Handel in Deutschland und den USA seit 14. März 2005

Wie id Software kürzlich vermeldete, hat Aspyr Media die Macintosh-Version des erfolgreichen Shooters Doom 3 fertig gestellt. Auch in Deutschland ist das Spiel bereits erhältlich, die Doom-3-Distribution übernimmt hier Application Systems Heidelberg Software.

Artikel veröffentlicht am ,

Doom 3 für Mac ist da
Doom 3 für Mac ist da
In Deutschland erscheint die komplett ungeschnittene englische Originalversion von Doom 3 für den Mac. Inhaltliche Unterschiede zur bereits im August 2004 erschienenen Windows-Version gibt es nicht. Es geht darum, als Marine eigenartige Vorgänge in Forschungsanlagen auf dem Mars zu untersuchen und es letztendlich mit freigesetzten Kreaturen aus der Hölle aufzunehmen. Mehr zum Spiel findet sich im Test von Golem.de.

ASH liefert seit Montag, dem 14. März 2005, Doom 3 für Mac an den Handel aus. Am gleichen Tag belieferte auch Aspyr in den USA den Handel. Bei einigen deutschen Händlern war das Spiel ASH zufolge bereits am 15. März 2005 eingetroffen. Doom 3 kostet 50,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

TRANCEMANIAC 21. Mär 2005

:) Das freut mich zu hören. Nun, ich hab zuvor Mac-User auch alle verteufelt und immer...

Stefan Steinecke 18. Mär 2005

Tatsächlich war der Guide als Hilfe gedacht.

Roman Laubinger 18. Mär 2005

Mein Beileid. Gezieltes Ignorieren soll helfen. Off-Topic-Flamen dagegen nicht. Schön...

Katsenkalamitaet 18. Mär 2005

http://www.barefeats.com/mac2pc.html


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /