Abo
  • Services:

Portabler Radio-Rekorder mit MP3-Funktion

In mehreren Speichergrößen erhältlich

Mit dem Radio YourWayLX bietet der Hersteller Pogo einen tragbaren Radiorekorder für Kurzwelle und UKW an. Damit kann man im MP3-Format zeitgesteuert Sendungen auf den internen Flash-Speicher aufzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Radio YourWayLX
Radio YourWayLX
Der Radio YourWayLX kann mit mehreren Timer-Informationen ganz wie ein Videorekorder programmiert werden und beispielsweise auch wöchentliche oder tägliche Wiederholungen aufnehmen. Die MP3s können dann per USB-Schnittstelle auf den Rechner übertragen oder auch direkt vom Gerät aus abgehört werden. Zudem bietet der Rekorder noch eine Line-In-Schnittstelle, so dass auch von externen Zuspielern Tonaufnahmen als MP3 angefertigt werden können. Bei der Wiedergabe berücksichtigt der Player zudem WMA- und RVF-Dateien.

Den Radio YourWay LX gibt es mit mehreren Speicherausbaustufen: Mit 128 MByte kostet er 200,- US-Dollar und kann 8,5 Stunden Radio aufnehmen. Beim 512-MByte-Gerät sind es 250,- US-Dollar und 34 Stunden Aufnahmekapazität. Wem das noch nicht reicht, der kann mit einer SD-Card den Speicher aufstocken. Die Geräte sollen Mitte Mai auf den US-Markt kommen - zu europäischen Daten ist noch nichts bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. 27,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

oni 18. Mär 2005

Das sieht aus wie ein schlecht kopierter iPod der ersten Generation mit viel zu vielen...

was 17. Mär 2005

Mittelwelle ist ok. Aber der 2. Bereich ist afaik UKW und _nicht_ KW! was

bettler 17. Mär 2005

stimmt :-) jeder einigermassen gute mp3 hdd player kann das momentan schon nur mit mehr...

ThePaper 17. Mär 2005

Möglicherweise, rein vorstellbar wäre es möglich, das ausser Musik auch noch andere...

Foren langsam... 17. Mär 2005

Interessant! Der Link auf ein teureres Produkt, daß erst vor wenigen Stunden angekündigt...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /