SmartFactory - Die intelligente Fabrik der Zukunft

TU Kaiserslautern und Industriepartner erforschen Fabrik der Zukunft

Nicht nur die Hausautomations- und Konsumindustrie, auch der Bereich industrieller Anwendungen kann durch vernetzte Systeme neue Möglichkeiten entfalten. Drahtlose Datenübertragungstechniken, selbstorganisierende Netzwerke oder neuartige Interaktionstechniken zwischen dem Menschen und seiner Umgebung versprechen, auch in ihrer industriellen Anwendung von Vorteil zu sein. Nach einer Machbarkeitsstudie soll nun in Deutschland der Bau von intelligenten Fabriken geprobt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu griffen mehrere Hersteller und Anwender von Fabrikkomponenten die Idee des federführenden Zentrums für Mensch-Maschine-Interaktion (ZMMI) auf, ein Demonstrations- und Entwicklungszentrum für "smarte" Technologien einzurichten. Eine Partnergruppe hatte erst das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH) mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Beteiligt waren BASF, Endress+Hauser, Infineon, KSB, Pepperl+ Fuchs, ProMinent, PSB, SAP und Siemens.

Stellenmarkt
  1. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Softwaretester / Testingenieur (m/w/d)
    Swarco Shared Service GmbH, Unterensingen
Detailsuche

Laut dem Projektleiter der abgeschlossenen Studie, Prof. Dr. Detlef Zühlke, bestätigen die Ergebnisse einerseits die Realisierbarkeit und andererseits die Notwendigkeit eines solchen branchenübergreifenden Zentrums. Die Studie habe bereits Entwicklungsfelder definiert, welche die Partner nun in vorwettbewerblichen Verbundprojekten gemeinsam angehen wollen. Dazu zählen auch zentimetergenaue Positionsortungssysteme, störsichere und nahtlose Kommunikationssysteme, nutzergerechte Bediensysteme oder das große Feld der virtuellen Fabrikplanungs- und -managementsysteme.

Diese "SmartFactoryKL" soll nun in den nächsten Monaten in Kaiserslautern aufgebaut werden und parallel dazu Projektgruppen gebildet werden, welche die wichtigen Fragestellungen in Kooperation zwischen Industrie und Forschung angehen sollen. Unterstützt wird das Vorhaben von Verbänden wie dem VDMA und der VDI/VDE-Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) sowie dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium. Beteiligt ist auch die Universität Kaiserlautern, die schon an der Machbarkeitsstudie beteiligt war und bei der schon seit längerem ein interdisziplinärer Forschungsschwerpunkt "Ambient Intelligence" existiert.

In der bevorstehenden Realisierungsphase können sich weitere interessierte Unternehmen beteiligen, sofern sie sich mit ihren Produkten oder Dienstleistungen aktiv in die Fabrik und die Entwicklungsprojekte einbringen möchten. Um den unterschiedlichen Interessen der beteiligten Unternehmen gerecht zu werden, sind verschiedene Beteiligungskonzepte vom strategischen Entwicklungspartner bis hin zur Anmeldung für einen Info-Newsletter vorgesehen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mehr zu SmartFactory findet sich unter www.smartfactory-kl.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /