Abo
  • Services:
Anzeige

CeBIT 2005 - Positive Stimmung trotz Besucherrückgang

Mehr Fachbesucher, mehr Kontakte, weniger Privatleute

Den Besucherrekord des Jahres 2004 konnte die CeBIT im Jahr 2005 nicht überflügeln und fiel von 510.000 auf nunmehr 480.000 Besucher ab. Dennoch kein Grund für die Messeleitung, Trübsal zu blasen, denn der Fachbesucheranteil stieg um fast vier Prozentpunkte auf über 88 Prozent.

Abgenommen hat demnach nur die Zahl der privaten Besucher, so dass die Deutsche Messe AG nun damit werben kann, mehr Fachbesucher, mehr Entscheider sowie mehr Mittelständler und Händler auf der CeBIT 2005 versammelt zu haben. Dennoch wirkte die Messe auch am Wochenende recht leer, sieht man einmal von einigen unterhaltungsträchtigeren Hallen ab - Dutzende von Leuten, die in Halle 23 "Nvidia" schrieen oder das Gedränge in Halle 25 konnten weiterhin den Fluchtreflex auslösen. Die Ausstellerzahl stieg laut Messeleitung von 6.109 Ausstellern im Jahr 2004 auf nun 6.270.

Anzeige

Die verstärkte thematische Fokussierung soll für höhere Kontaktzahlen auf den Messeständen gesorgt haben: Besuchte der Messegast im Jahr 2004 im Durchschnitt 21 Stände, so seien es in diesem Jahr rund 27 gewesen - eine Steigerung um etwa 30 Prozent. Eine klare Tendenz zu mehr Kontakten auf der CeBIT belege auch die nach Jahren erstmals erhöhte durchschnittliche Verweildauer des einzelnen Messebesuchers auf nunmehr zwei Tage.

Der Planet Reseller als "Herz der Handelslösungen" konnte ebenfalls um über zehn Prozent zulegen. Besonders erfreulich auch die Resonanz auf die Präsentationen "future parc" und "Public Sector Parc": Der Besuch des future parc legte um mehr als vier Prozentpunkte auf rund 19 Prozent zu (80 000 Besucher). Der Public Sector Parc verzeichnete insgesamt 43 200 Besucher - ein Zuwachs von über drei Prozentpunkten.

Um sechs Prozentpunkte gestiegen ist der Anteil der ausländischen Besucher - von 23 auf nunmehr 29 Prozent, was allerdings zum Teil auch am Schwund der privaten Besucher liegen könnte. Dennoch, aus den asiatischen Ländern sollen es beispielsweise diesmal 35.500 Besucher gewesen sein, das entspricht einem Wachstum von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Besuch aus Südamerika hat sich von 800 auf 1.600 Gäste verdoppelt.

Das zeigt sich auch an der Ausstellerzahlen: Mit rund 3.300 Unternehmen hat die Messe das bisher beste Auslandsergebnis in ihrer Geschichte erzielt. Unten den ausländischen Ausstellern belegte auch 2005 wieder Taiwan den ersten Platz - diesmal mit 777 statt wie im Vorjahr noch mit 700 Unternehmen. Von 224 auf 209 fielen die US-amerikanischen Unternehmen ab, die sich aber laut Messeleitung über die hohe Internationalität und Kompetenz der Fachbesucher freuten.

Die CeBIT ist damit demnach - trotz des Besucherschwundes - nicht nur die größte, sondern auch die internationalste Informationstechnologie-Messe der Welt. Nach Angaben des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) e.V. hat die CeBIT 2005 die hohen Erwartungen der Aussteller auf Grund des höheren Fachbesucheranteils voll erfüllt. Auch IBM, SAP, die Telekom und andere Unternehmen zeigten sich mit der Messe zufrieden.

Die nächste CeBIT Hannover findet vom 9. bis zum 15. März 2006 in Hannover statt.

Wer auf der CeBIT 2005 war und die Neuigkeiten der Messe verpasst hat, braucht nur in das CeBIT-Spezial von Golem.de zu gucken.


eye home zur Startseite
Sven Kurzhals 20. Mär 2005

------------SCHNIPP---------- Ganz meiner Meinung! Wie heißt es da doch so schön...

V. 17. Mär 2005

So schlimm? Ok, ich muß einräumen, daß ich schon lange nicht mehr auf der CeBit war. In...

p^ 17. Mär 2005

Da steht, daß der "Fachbesucheranteil" von den gesamten Besuchern gestiegen ist und nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-80%) 4,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  2. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  3. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  4. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  5. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  6. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  7. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  8. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  9. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  10. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Preise Telekom

    sneaker | 20:20

  2. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    Seismoid | 20:20

  3. Re: Bald kommt UHD+

    Teebecher | 20:19

  4. Re: Belarus

    p4m | 20:13

  5. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 20:12


  1. 19:00

  2. 17:48

  3. 16:29

  4. 16:01

  5. 15:30

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel