• IT-Karriere:
  • Services:

BREKO: Letzte Meile muss unter 10,- Euro kosten

Rechtsgutachten soll Forderung nach Preissenkung untermauern

Bei der anstehenden Entscheidung zur Preisfestsetzung für die "letzte Meile" führt die konsequente Anwendung des mit dem neuen Telekommunikationsgesetz (TKG) eingeführten Konsistenzgebotes zu einem Preis für die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) von deutlich unter 10,- Euro, zu diesem Ergebnis kommt zumindest ein Rechtsgutachten der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer, das acht Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes der regionalen und lokalen Telekommunikationsgesellschaften (BREKO) in Auftrag gegeben haben. Die Telekom hingegen fordert laut Presseberichten 17,40 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Inkrafttreten des neuen TKG am 26. Juni 2004 habe sich die Grundlage für Entscheidungen in Entgeltregulierungsverfahren grundlegend geändert, die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) sei nun verpflichtet, alle Maßnahmen - nicht nur formal, sondern auch inhaltlich - in sich lückenlos und widerspruchsfrei umzusetzen. Bei Entgeltverfahren über verschiedene Vorleistungsprodukte habe der Regulierer dabei insbesondere entscheidungs- und beschlusskammerübergreifend einheitliche Kalkulations- und Kostenermittlungsmethoden anzuwenden, so der BREKO.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
  2. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Auf dieser Basis fordert der Verband, die Mietpreise für die letzte Meile, die TAL, zu senken. Während die Minutenpreise für die Netzzusammenschaltungen, die so genannten Interconnection-Entgelte, kontinuierlich auf heute rund 50 Prozent des damaligen Wertes abgesenkt wurden, sei der monatliche Mietpreis für die "letzte Meile" sogar angestiegen. Dadurch sehen sich die regionalen Netzbetreiber gegenüber Call-by-Call-Anbietern benachteiligt.

Aktuell liegt der von der RegTP festgesetzte Mietpreis für die letzte Meile bei 11,80 Euro, allerdings steht hier eine Neuregelung an. Eine Anhörung ist für Donnerstag, den 17. März 2005 angesetzt. Wendet die Regulierungsbehörde nun das Verfahren der europäischen Vergleichsmarktbetrachtung der fünf besten Mitgliedsstaaten an, mit dem auch die Interconnection-Entgelte ermittelt werden, müsse der Mietpreis für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung unter 10,- Euro sinken, so der BREKO. In Dänemark zahlen Wettbewerber monatlich 8,60 Euro für die "letzte Meile", in Italien, dem europäischen Spitzenreiter, lediglich 8,30 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  3. 18,99€
  4. 6,66€

Kamischke 17. Mär 2005

Wer weiß schon, das hinsichtlich der TAL-Absatzmengen Deutschland in Europa führend ist...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /