Abo
  • Services:

Internet Explorer 7 mit Tabbed-Browsing und RSS-Reader

Wie das US-Magazin weiter erfahren hat, wird der Internet Explorer 7 eine Unterstützung für International Domain Names (IDN) erhalten und endlich auch transparente PNG-Bilder verarbeiten. Auch wird erwartet, dass der Redmondsche Browser dann nach langer Wartezeit endlich CSS 2 versteht. Darüber hinaus will Microsoft dem Internet Explorer 7 einen RSS-Reader verpassen und die Druckfunktionen verbessern.

Stellenmarkt
  1. freenet GROUP, Hamburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Weitere Details wurden auch zu den Sicherheitsfunktionen bekannt, die der Browser bekommen wird. In der Standardkonfiguration erhält der Internet Explorer deutlich weniger Rechte als bisher, so dass Angreifer weniger Möglichkeiten erhalten, Code über den Browser auf fremde Rechner zu schleusen und dort auszuführen. Dazu wird auch das Cross-Domain-Scripting deaktiviert, was möglicherweise auch für den Scripting-Zugriff gelten soll.

Schließlich soll die Bedienoberfläche beim Zugriff von SSL-verschlüsselten Webseiten überarbeitet werden, so dass Nutzer damit besser klarkommen sollen. Damit sollen auch Phishing-Angriffe im Vorfeld verhindert werden, indem schnell deutlich wird, wenn ein SSL-Zertifikat gefälscht wurde oder man sich wider Erwarten gar nicht auf einer SSL-verschlüsselten Seite befindet.

Nach den Planungen von Microsoft soll eine erste Beta-Version des Internet Explorer 7 im Sommer 2005 erscheinen, die dann allerdings nur zum internen Test bereitstehen wird. Wann mit der Final-Version des Browser zu rechnen ist, ist nach wie vor unbekannt.

Mitte Februar 2005 hatte Microsoft überraschend eine neue Version des Internet Explorer angekündigt, nachdem lange Zeit erwartet wurde, dass der Microsoft-Browser erst mit dem Erscheinen von Longhorn neue Funktionen erhalten wird. Nun soll aber der Internet Explorer 7 als eigenständiges Produkt veröffentlicht werden und dann nur für Windows XP sowie Windows Server 2003 und nicht für Windows 2000 zu haben sein und demnach lange vor Erscheinen von Longhorn herauskommen.

 Internet Explorer 7 mit Tabbed-Browsing und RSS-Reader
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

.Sin. 10. Jun 2005

Sie haben keine Lizenz, microsoftfeindliche Lizenzwitze zu posten. Wollen Sie eine...

kkm 28. Apr 2005

ja denke ich auch, er hat wirklich keine ahnung was die browser versch. unterschied...

Stefan Steinecke 19. Mär 2005

Auch an der Qualität würde sich nichts ändern.

Michael - alt 17. Mär 2005

Roman, wie immer intelligente Antwort, aber leider nicht vollständig. Die Unsicherheit...

Michael - alt 17. Mär 2005

Nur für Dummköpfe. Es fehlt der Wichtungsfaktor.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /