Abo
  • Services:

Pinnacle: Kostenloses Update erlaubt DivX-Verarbeitung

Videoschnitt-Software kann nun auch DVD-Videodateien direkt bearbeiten

Besitzern von Pinnacles Studio 9, Studio Plus und Studio MediaSuite stellt der Hersteller jetzt kostenlos neue Funktionen bereit. Für DivX-Unterstützung muss aber ein kostenpflichtiger Codec-Pack erworben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Pinnacles Videoschnittfamilie unterstützt nun DivX-Kompression, so dass bis zu zwei Stunden Videomaterial auf eine CD gebrannt werden können - laut Pinnacle, ohne dabei an Qualität einzubüßen. Die so erstellten CDs sind dann auch auf handelsüblichen DivX-fähigen Playern abspielbar.

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen

Neben DivX kann die neue Version auch progressives MPEG2 direkt bearbeiten. Außerdem unterstützt die Studioserie jetzt auch das direkte Bearbeiten von DVD-Videodateien (VOBs), Import von XVid und MPEG4 und verspricht eine höhere Kompatibilität gegenüber Camcordern.

Ein Update auf die Version 9.4 ist ab sofort auf den Supportseiten von Pinnacle verfügbar. Für den Import, die Bearbeitung und Ausgabe von DivX-Dateien bedarf es jedoch des Studio Advanced Codec Packs, das für knapp 10 Euro auf den Seiten von Pinnacle zu haben ist. Alternativ genügt auch eine Vollversion des offiziellen DivX-Codec. [von Andreas Sebayang]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Skaghk 18. Mär 2005

Ich kann nur empfehlen die finger davon zu lassen. Die meisten DIVX Clips, die ich...

ck (Golem.de) 18. Mär 2005

Man kann auch mit dem kostenlosen DivX-Codec kodieren, es ist nicht der Pro-Codec nötig...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /