Abo
  • Services:

Mozilla-Suite wird doch nicht beerdigt

Entwickler-Team will Mozilla-Suite weiter pflegen

Ein Team von aktiven Mozilla-Entwicklern will verhindern, dass die Mozilla-Suite langsam stirbt und langfristig von der Mozilla-Stiftung nicht weitergeführt wird. Nachdem die Mozilla-Stiftung kürzlich bekannt gab, dass man sich künftig auf die Entwicklung von Firefox und Thunderbird konzentrieren wird, hat sich ein Team gefunden, um die Mozilla-Suite weiter zu pflegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mozilla-Suite wird demnach unter dem bisherigen Code-Namen SeaMonkey weitergeführt. Die Entwickler wollen in einem ersten Schritt die Final-Version von Mozilla 1.8 fertig stellen und bis dahin eine Reihe weiterer Beta-Versionen veröffentlichen, die allesamt auf der aktuellen Beta 1 von Mozilla 1.8 basieren.

Stellenmarkt
  1. Sahlberg GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit

Für diese Arbeiten werden weitere Entwickler gesucht, die bei der Programmierung helfen sowie Nightly Builds testen, um so Fehler frühzeitig zu finden. Die erste Mozilla-Version des neu zusammengestellten Teams wird die aktuelle Gecko-Engine verwenden, die im Vergleich zu Mozilla 1.7.x einige Verbesserungen bringen wird. Außerdem wird man eine überarbeitete Bedienoberfläche einsetzen und möglicherweise auch gleich den Kalender aktivieren. Wann diese Version fertig sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Auf einer Mozilla-Wiki-Seite stellt sich das Projekt vor und nennt dort seine Ziele und Planungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

JS 16. Mär 2005

Recht hast du. Eigentlich will heute jeder lieber ein modulares System. Dennoch kann ich...

craesh 16. Mär 2005

Sag mal, wovon redest du ueberhaupt? Es wird garkeine Entwicklung eingestellt, sonder...

Icke 16. Mär 2005

Die Jungs _haben_ sich entschieden. Mozilla Seamonkey wird eingestellt und Seamonkey...

draco2111 16. Mär 2005

Ich Opera :-)

lilili 16. Mär 2005

es geht weiter ;o))))))))))


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /