Abo
  • Services:

Navigationssystem für Symbian-Smartphones

Navicore Personal: Navigations-Software und Bluetooth-GPS-Empfänger im Paket

Das finnische Unternehmen Navicore will die für Symbian-Smartphones entwickelte Navigationslösung "Navicore Personal" im April 2005 auch auf den deutschen Markt bringen und stellt die Lösung auf der CeBIT 2005 vor. Zu "Navicore Personal" gehören ein Bluetooth-GPS-Empfänger, eine Speicherkarte und Navigations-Software für Symbian Series 60 sowie Series 80.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller verspricht für Navicore Personal eine besonders einfache und übersichtliche Bedienung, da die Software speziell an die Erfordernisse von Symbian-Geräte angepasst sein soll. Das verwendete Kartenmaterial der Bundesrepublik Deutschland stammt von Teleatlas und wird auf einer mitgelieferten Speicherkarte abgelegt. Zum Lieferumfang gehört daher neben dem Bluetooth-GPS-Empfänger auch eine entsprechende Speicherkarte mit einer Kapazität von 256 MByte, worauf die komplette Deutschlandkarte passt und noch etwas Raum für andere Applikationen bleibt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Routenberechnungen zeigt die Software auf dem Smartphone-Display in 2D- oder 3D-Ansicht, wobei ein kurzer Blick auf das Display einen guten Überblick über die Fahrtroute bieten soll. Zusätzlich dazu kann man sich Fahrkommandos in deutscher Sprache ausgeben lassen, um so nicht ständig auf das Smartphone-Display schauen zu müssen. Neben dem Einsatz im PKW soll sich die Lösung auch bei Spaziergängen oder Fahrradtouren einsetzen lassen. Der mitgelieferte Bluetooth-GPS-Empfänger soll eine Akkulaufzeit von 10 Stunden bieten.

Über Navicore Personal lassen sich Treffpunkte wie etwa Kino oder Restaurant oder auch die eigene Position an Freunde und Bekannte versenden, damit diese Orte leichter finden. Außerdem lässt sich die GPS-Lösung mit ortsbezogenen Diensten kombinieren, sofern der Netzbetreiber diese anbietet.

"Navicore Personal" soll im April 2005 auf den deutschen Markt kommen und dann mit einer 256-MByte-Speicherkarte 299,- Euro kosten. Je nach verwendetem Smartphone hat man die Wahl zwischen einem Paket mit einer Speicherkarte des Typs MMC, RS-MMC oder RS-DV-MMC. Auf einem Symbian-Gerät mit Series 60 oder 80 benötigt die Software im Gerätespeicher rund 1,5 MByte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /