Abo
  • Services:

World of Warcraft: eBay-Händlern droht Rauswurf

Gesperrt wurde auch ein Spieler, der mit seinem Priester mit aktiviertem Anti-Fall-Zauber eine durch Berge verborgene Gegend der WoW-Landkarte entdeckte und dies per Videomitschnitt dokumentierte. Der von ihm durch Tricks entdeckte Teil der Landkarte soll für eine künftige Erweiterung gedacht sein. Blizzard fand die Entdeckung offenbar weniger witzig und deaktivierte den Account des Spielers, wogegen dieser bereits Beschwerde einlegte. Fehler im Spiel auszuschlachten ist jedoch laut Nutzungsbedingungen nicht erwünscht.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Beschwerden muss sich Blizzard auch von europäischen Spielern anhören, die sich eine US-Version des Spiels gekauft hatten und nun auch gerne auf den später gestarteten EU-Servern spielen möchten - und umgekehrt. Obwohl Blizzard für die Zeit nach dem WoW-Start in Europa eine Lösung versprach, ist bis jetzt nichts geschehen. Stattdessen gibt es einerseits die Empfehlung, die entsprechende Landesversion zu kaufen, weil das Account-Management nicht regionsübergreifend arbeitet, andererseits vertröstet Blizzard auf noch nicht angekündigte Lösungen. Sorgen scheint sich Blizzard insbesondere um das Transferieren von hochstufigen Charakteren zu machen, womit die Spiel-Balance in Mitleidenschaft gezogen werden könnte.

Bis jetzt bleibt auch offen, was mit gebrauchten WoW-Packungen ist - weiterverkaufen darf man sie zwar laut Blizzard-AGB, doch bis jetzt können gebrauchte Schlüssel offenbar nicht transferiert oder erneuert werden. Auch hier legt die aktuelle Technik dem Kunden noch Steine in den Weg.

 World of Warcraft: eBay-Händlern droht Rauswurf
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

SebFox 13. Feb 2007

Also ich bin Paladin lvl 41, habe bisher keine Addons benutzt. Bin bisher gut...

Brâtak 05. Jun 2006

Da gebe ich euch auch voll recht. Selber sich hochleveln ist viel cooler, macht mehr...

?! 07. Apr 2005

ist solche werbung hier überhaupt erlaubt ?

ROFL 17. Mär 2005

brauche zwar keine hilfe, weil ich auch selbst zurückflamen kann, aber es freut micht...

Chrome 17. Mär 2005

In Korea (dem land der irren gamer) gehen solche sachen angeblich schon ab ^^ die...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /