Abo
  • Services:

Neue Virtual-CD-Version mit Brennfunktion

Auch neue Version vom NMS erhältlich

Der CD- und DVD-Emulator Virtual CD für die Windows-Plattform ist ab sofort in der Version 7 erhältlich und bietet nun die Möglichkeit, CD- oder DVD-Images auf entsprechende Medien zu brennen. Außerdem umfasst die Software eine Umwandlungsoption, um Virtual-CD-Images in das ISO-Format oder zurück zu konvertieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Virtual CD 7 brennt Image-Daten auf beliebige Datenträger, was von CD-RW über DVD-RW bis zu DVD+RW und DVD-RAM reicht, sofern dies von den entsprechenden Brennern unterstützt wird. Natürlich lassen sich darüber auch CD- und DVD-Rohlinge brennen. Damit soll die Datensicherung und der Datenaustausch erleichtert werden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Neben den Virtual-CD-Images lassen sich darüber auch ISO-Images brennen, wobei die Software zwischen den beiden Formaten konvertieren kann. So lassen sich Virtual-CD-Images in ISO-Images konvertieren oder ISO-Images werden zu Virtual-CD-Laufwerken.

Außerdem wurde die Explorer-Integration verbessert, was eine leichtere Bedienung verspricht. Weitere Verbesserungen erhielt die Katalogfunktion, die nun nicht mehr auf den Einsatz mit Datenmedien beschränkt ist, sondern auch mit Musikdaten umgehen kann.

Virtual CD 7 für die Windows-Plattform soll ab sofort für 39,95 Euro erhältlich sein. Der Upgrade-Preis beträgt 19,95 Euro. Der Preis für eine Fünf-Benutzer-Lizenz liegt bei 84,95 Euro für die private Nutzung bzw. 139,50 Euro bei kommerziellem Einsatz. Eine Testversion steht über die Virtual-CD-Homepage zum Download bereit.

Parallel zur Vorstellung der neuen Virtual-CD-Version hat H+H Software auch den Network Management Server (NMS) in der neuen Version 7.0 vorgestellt, worüber sich die Neuerungen von Virtual CD direkt einsetzen lassen. Mit dem NMS werden Virtual-CD-Netzwerkstrukturen verwaltet und gepflegt. Der NMS 7.0 soll ebenfalls ab sofort verfügbar sein und kostet 499,- Euro, während der Upgrade-Preis bei 99,- Euro liegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Karla 15. Jul 2005

Kenen sie die serien numer von virtualcdv7

ercan 14. Mär 2005

A! Achso. Ja jetzt hab' ich es verstanden. Danke. :-)

..,- 14. Mär 2005

tja... wenn man das produkt kennen würde und die deutschen bestimmungen, so würde man...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /