• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Virtual-CD-Version mit Brennfunktion

Auch neue Version vom NMS erhältlich

Der CD- und DVD-Emulator Virtual CD für die Windows-Plattform ist ab sofort in der Version 7 erhältlich und bietet nun die Möglichkeit, CD- oder DVD-Images auf entsprechende Medien zu brennen. Außerdem umfasst die Software eine Umwandlungsoption, um Virtual-CD-Images in das ISO-Format oder zurück zu konvertieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Virtual CD 7 brennt Image-Daten auf beliebige Datenträger, was von CD-RW über DVD-RW bis zu DVD+RW und DVD-RAM reicht, sofern dies von den entsprechenden Brennern unterstützt wird. Natürlich lassen sich darüber auch CD- und DVD-Rohlinge brennen. Damit soll die Datensicherung und der Datenaustausch erleichtert werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rosenheim
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Neben den Virtual-CD-Images lassen sich darüber auch ISO-Images brennen, wobei die Software zwischen den beiden Formaten konvertieren kann. So lassen sich Virtual-CD-Images in ISO-Images konvertieren oder ISO-Images werden zu Virtual-CD-Laufwerken.

Außerdem wurde die Explorer-Integration verbessert, was eine leichtere Bedienung verspricht. Weitere Verbesserungen erhielt die Katalogfunktion, die nun nicht mehr auf den Einsatz mit Datenmedien beschränkt ist, sondern auch mit Musikdaten umgehen kann.

Virtual CD 7 für die Windows-Plattform soll ab sofort für 39,95 Euro erhältlich sein. Der Upgrade-Preis beträgt 19,95 Euro. Der Preis für eine Fünf-Benutzer-Lizenz liegt bei 84,95 Euro für die private Nutzung bzw. 139,50 Euro bei kommerziellem Einsatz. Eine Testversion steht über die Virtual-CD-Homepage zum Download bereit.

Parallel zur Vorstellung der neuen Virtual-CD-Version hat H+H Software auch den Network Management Server (NMS) in der neuen Version 7.0 vorgestellt, worüber sich die Neuerungen von Virtual CD direkt einsetzen lassen. Mit dem NMS werden Virtual-CD-Netzwerkstrukturen verwaltet und gepflegt. Der NMS 7.0 soll ebenfalls ab sofort verfügbar sein und kostet 499,- Euro, während der Upgrade-Preis bei 99,- Euro liegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 369,99€ (Bestpreis!)

Karla 15. Jul 2005

Kenen sie die serien numer von virtualcdv7

ercan 14. Mär 2005

A! Achso. Ja jetzt hab' ich es verstanden. Danke. :-)

..,- 14. Mär 2005

tja... wenn man das produkt kennen würde und die deutschen bestimmungen, so würde man...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

    •  /