Abo
  • Services:

KiSS zeigt DP-600, weitere Geräte und neue DP-558-Firmware

DP 558 ab April 2005 auch mit 200-GByte-Festplatte erhältlich

KiSS Technology zeigt auf der CeBIT 2005 nicht nur den verspäteten hochauflösenden DivX/WMV9-DVD-Player, sondern auch den bekannten netzwerkfähigen Festplatten-Videorekorder DP-558 mit neuer Firmware. Darüber hinaus plant der dänische Unterhaltungselektronik-Hersteller, in den nächsten Monaten mit weiteren Geräten aufzuwarten und ab April 2005 alle seine bisherigen Festplattengeräte zu heimischen Multimedia-Servern zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Den mehrfach verschobenen DVD-Player DP-600 will KiSS Technology nun voraussichtlich Anfang Mai 2005 ausliefern. Das Gerät spielt nicht nur normale Video-DVDs, sondern auch erstmals für ein europäisches Gerät auch Filme in normalen (SD, Standard Definition) bis hohen (HD, High Definition) Auflösungen in den Kompressionsformaten DivX, Xvid, Nero Digital SD/HD und WMV9 (auch HD) von CD, DVD und per Netzwerk.

KiSS DP-600/608
KiSS DP-600/608

Ins Heimnetz sowie das Internet kann sich der DP-600 per 10/100-Mbps-Ethernet und per 54-Mbps-WLAN einklinken. Für seinen eigenen geplanten Video-on-Demand-Dienst setzt KiSS auf das erst ab der 600er-Serie unterstützte WMV9 und hierbei erst einmal nur auf SD-Auflösung. Auch die Audioformate MP3 und Ogg Vorbis sowie JPEG-Bilder beherrscht das Gerät. Anschluss an hochauflösende Displays findet der DVD-Player per HDMI-Schnittstelle. Basis des DP-600 ist der Sigma-Chip EM8620L, der im Januar 2005 auf der CES vorgestellt wurde.

Für das dritte Quartal hat KiSS noch den DP-608 angekündigt: ein zusätzlich mit 80-GByte-Festplatte bestückter DP-600, der so nicht nur selbst Musik, Videos und Bilder speichern, sondern auch für Video-on-Demand geeignet sein soll. Die bisherigen Geräte erlauben das zwar technisch auch, doch erst ab der 600er-Serie mit ihrer Unterstützung für Microsofts WMV plus zugehöriger Rechteverwaltung will KiSS seinen Filmdienst starten.

KiSS zeigt DP-600, weitere Geräte und neue DP-558-Firmware 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

serge wagner 17. Sep 2006

Hab meinen eben incl. Tansport und NN für 254 Euro gekauft - dann ist das Teil unschlagbar

Gumble 13. Sep 2005

Hab vor ca. einem halben Jahr mal nach einen DVB-T Empfangsgeraet gesucht: Minimum: 1x...

full.ashtray 29. Mär 2005

Das Argument versteh ich nicht: die neueren Kiss-Teile haben alle Ethernet, damit...

Bjoern4 14. Mär 2005

DAS wär man ne gescheite Maßnahme...vor allem bei den Preisen der Kiss-Teile! :-)


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /