Abo
  • Services:
Anzeige

Patentstreit: Microsoft zahlt 60 Mio. US-Dollar an Burst.com

Burst.com einigt sich mit Microsoft

Microsoft hat sich jetzt im Patentstreit mit Burst.com geeinigt. Burst.com hatte Microsoft 2002 wegen diverser Patentverletzungen verklagt. Nun hat sich Microsoft im Rahmen der Einigung zur Zahlung von 60 Millionen US-Dollar an Burst.com verpflichtet.

Burst.com gewährt Microsoft gegen die Zahlung von 60 Millionen US-Dollar eine nicht exklusive Lizenz, ohne die Möglichkeit für Microsoft, Unterlizenzen zu vergeben. Zum Einsatz kommen die patentierten Techniken unter anderem in Video-on-Demand-Angeboten auf Basis von Windows Media.

Anzeige

Nach eigenen Angaben hält Burst.com 34 Patente für entsprechende Techniken, sieben weitere seien angemeldet. Dabei geht es aber nicht nur um US-Patente, nur neun der Patente seien hier erteilt worden. Auch in anderen Regionen, darunter Europa, habe man entsprechende Patente zugesprochen bekommen.

Durch die Einigung mit Microsoft sieht sich Burst.com in seiner Position gestärkt und einen Beweis für die Validität der eigenen Patente.


eye home zur Startseite
2CentsOfWisdom 14. Mär 2005

Hallo Leute, ja, Microsoft macht sich fuer Einschraenkungen beim Patentsystem stark, wie...

UndTschüß 14. Mär 2005

Schauen wir doch mal genau hin was MS & Co fordert. Abblocken von Trivialpatenten durch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. EXPERT-TÜNKERS GmbH, Lorsch


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches...

    ibsi | 15:33

  2. SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem ziehen...

    n0x30n | 15:31

  3. Re: Kompetitiv = Liga?

    Bashguy | 15:31

  4. Lokalisierung?

    captain_spaulding | 15:30

  5. Aktien zum Thema E-Sports

    robser | 15:29


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel