Abo
  • Services:

Patentstreit: Microsoft zahlt 60 Mio. US-Dollar an Burst.com

Burst.com einigt sich mit Microsoft

Microsoft hat sich jetzt im Patentstreit mit Burst.com geeinigt. Burst.com hatte Microsoft 2002 wegen diverser Patentverletzungen verklagt. Nun hat sich Microsoft im Rahmen der Einigung zur Zahlung von 60 Millionen US-Dollar an Burst.com verpflichtet.

Artikel veröffentlicht am ,

Burst.com gewährt Microsoft gegen die Zahlung von 60 Millionen US-Dollar eine nicht exklusive Lizenz, ohne die Möglichkeit für Microsoft, Unterlizenzen zu vergeben. Zum Einsatz kommen die patentierten Techniken unter anderem in Video-on-Demand-Angeboten auf Basis von Windows Media.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Nach eigenen Angaben hält Burst.com 34 Patente für entsprechende Techniken, sieben weitere seien angemeldet. Dabei geht es aber nicht nur um US-Patente, nur neun der Patente seien hier erteilt worden. Auch in anderen Regionen, darunter Europa, habe man entsprechende Patente zugesprochen bekommen.

Durch die Einigung mit Microsoft sieht sich Burst.com in seiner Position gestärkt und einen Beweis für die Validität der eigenen Patente.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

2CentsOfWisdom 14. Mär 2005

Hallo Leute, ja, Microsoft macht sich fuer Einschraenkungen beim Patentsystem stark, wie...

UndTschüß 14. Mär 2005

Schauen wir doch mal genau hin was MS & Co fordert. Abblocken von Trivialpatenten durch...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /