Neuer Phishing-Angriff auf Postbank-Kunden

E-Mail gibt vor, dass Postbankkonten gesperrt werden

Seit kurzem geistern E-Mails durch das Internet, die Postbank-Kunden dazu bringen sollen, ihre Bankdaten auf einer nicht der Postbank zugehörigen Webseite einzugeben. Betrüger könnten so Zugriff auf eine Reihe von Postbank-Konten erlangen und so gehörigen Schaden anrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Phishing-Angriff geht von einer E-Mail aus, die angeblich von der E-Mail-Adresse "support@postbank.de" stammen soll und den Betreff "PostBank TAN-Absicherung" trägt. Der Inhalt der E-Mail gibt in sehr schlechtem und fehlerhaftem Deutsch vor, dass es zahlreiche Betrugsfälle gegeben habe, so dass eine neue TAN-Nummer erzeugt werden müsse.

Stellenmarkt
  1. Salesforce Sales Cloud Consultant / Developer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  2. Software-Entwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Web-Anwendungen
    PSI Mines&Roads GmbH, Aschaffenburg
Detailsuche

Postbank-Phishing
Postbank-Phishing
In der E-Mail steht weiter, dass das betreffende Konto abgeschaltet wird, falls keine neuen TAN-Nummern angelegt werden. In der E-Mail steckt ein Link, der keinerlei Rückschluss darauf gibt, dass es sich hierbei um eine Webseite der Postbank handele. Lediglich das Erscheinungsbild der betreffenden Webseite kann Opfer in den Glauben versetzen, dabei handele es sich um eine Webseite der Postbank.

Allgemein gilt erhöhte Vorsicht, wenn in E-Mails nach Zugangsdaten, Kennwörtern oder Ähnlichem gefragt wird, da es sich hierbei meist um Betrugsversuche handelt. Für gewöhnlich fragen Banken und Sparkassen derartige Daten nicht per E-Mail ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

m.binder 17. Sep 2005

Na, immerhin die Pisher lernen Grammatik etc. - man lese mal die Verbesserungen, die...

inselpfarrer 02. Mai 2005

Es ist auffallend, daß häufig erst nach einem elektronischen Kontakt mit der Postbank...

Ringo 18. Apr 2005

Sinnvoller post war das aber nicht

Sulfonamid 15. Mär 2005

Wenn ICH es wagen sollte, in einem Forum zu posten, dass ich den Minister XY für einen...

The Judge 14. Mär 2005

Dazu fällt mir irgendwie der gute alte Bastard Operator From Hell ein .. "Oh, Probleme...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /