Abo
  • Services:
Anzeige

eSport-Bund fürchtet um LAN-Partys

Spielhallen-Urteil zu Internet-Cafés bedroht eSport in Deutschland

Nachdem das Bundesverwaltungsgericht auf Computerspiel ausgerichtete Internet-Cafés mit Spielhallen gleichgestellt hat und von den Café-Betreibern eine Spielhallenerlaubnis fordert, macht sich der Deutsche eSport-Bund (esb) nun Sorgen um die rechtliche Situation von LAN-Partys. Der esb fordert vor diesem Hintergrund eine rasche Klarstellung durch den Gesetzgeber, um hier juristische Risiken auszuschließen.

Das Bundesverwaltungsgericht hat mit seinem Urteil vom 9. März 2005 das Oberverwaltungsgericht Berlin bestätigt. Demnach sind Internet-Cafés dann juristisch mit Spielhallen gleichzustellen, wenn in diesen Internet-Cafés Computer vor allem zum Spielen genutzt werden. Betreiber solcher Internet-Cafés müssen unter Umständen beim Gewerbeamt eine Spielhallenerlaubnis beantragen. Auch darf Jugendlichen unter 18 Jahren kein Zutritt gewährt werden.

Anzeige

Der Deutsche eSport-Bund sieht dadurch vor allem auch die eSport-Szene in Deutschland bedroht, werden viele Internet-Cafés doch oft zu Trainingsstätten. Auch sei offen, inwieweit dieses Urteil auch auf LAN-Partys und eSport-Wettkämpfe anzuwenden ist. Die Entwicklung der eSport-Szene in Deutschland sei damit fundamental bedroht, warnt der Verband.

"Weder der Gesetzgeber noch das Bundesverwaltungsgericht scheinen sich der sehr dramatischen Auswirkungen der derzeitigen Rechtslage bewusst zu sein", heißt es von Seiten des esb besorgt. "Das höchstrichterliche Urteil beruht auf gesetzgeberischen Regelungen, die für den klassischen Geldspielautomaten durchaus sinnvoll waren, aber die gesamte Natur des eSports verkennen."


eye home zur Startseite
Neutral 28. Mär 2008

seit ihr LOW? ich meine immer diese ausdrücke, kein wunder das alle ego-shooter...

Burning Crusade 09. Okt 2007

Ja der Meinung bin ich auch wenn es ihnen egal ist dann halten sie einfach nru ihre...

SPOCK 22. Mär 2005

Aber es ist doch schön zu sehen wie unsere Regierung an Gewalt verdient ;)

JTR 14. Mär 2005

Die Rechtslage ist eben doch nicht so klar, wie hier einige meinen. Man erinnere sich an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. expert SE, Langenhagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ statt 199,00€
  2. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  3. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: 999$ = 1150¤?

    pizuzz | 01:37

  2. Re: Windows vs Mac OS

    theshark91 | 01:35

  3. Re: Eher Programmierer und Admins als...

    MarioWario | 01:35

  4. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    bombinho | 01:03

  5. Re: Absolut demokratisch!*hust*

    mac4ever | 00:58


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel