Abo
  • Services:

VIA stellt Mini-ITX-Mainboard mit Dual-Processing vor

VIA EPIA DP-310 mit zwei Eden-N-Prozessoren

Mit seinen stromsparenden und dank Mini-ITX-Formfaktor sehr kleinen Dual-Prozessor-Mainboards EPIA DP-310 will VIA Technologies mehr Rechenleistung für Server-Systeme und kompakte Multimedia-Geräte bieten. Die zwei Herzen des Systems sind VIA-Eden-N-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem von VIA auf der CeBIT gezeigten 17 x 17 cm großen Mainboard findet sich ein kleinerer länglicher Kühlkörper mit Lüfter, darunter stecken die beiden Eden-N-Prozessoren. Beide CPUs im NanoBGA-Gehäuse sind mit je 1 GHz getaktet und verfügen über VIAs PadLock-Engine für beschleunigte Ver- und Entschlüsselung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

VIA EPIA DP-310
VIA EPIA DP-310
Als Chipsatz dient VIAs bekannter CN400-Chipsatz mit UniChrome-Pro-Grafikkern und 200-MHz-Systembus. Zusammen mit einer VT8237R-Southbridge sorgt die Northbridge auf dem Board für einmal Gigabit-Ethernet, zweimal Fast-Ethernet, zwei- bis viermal USB 2.0, zweimal SATA, einmal ATA-133, einmal PCI und zwei DDR400-DIMM-Sockel für maximal 2 GByte Speicher.

VIAs Eden-Prozessoren zählen zwar - abgesehen von Verschlüsselungsangelegenheiten - nicht zu den schnellsten am Markt, genauer gesagt eher zu den langsamsten, dies will VIA aber durch Masse wettmachen - im Multimediabereich hilft der CN400 bei der MPEG-2- und MPEG-4-Wiedergabe. Es lassen sich im Server-Bereich zwei VIA EPIA Mini-ITX-Mainboards gleichzeitig in ein 1U-Gehäuse integrieren oder wahlweise auch in zwei 1/2U-Gehäusen, die dann Seite an Seite in einer Rack-Ebene arbeiten. Das soll den Einsatz von bis zu 168 Prozessoren in einem voll konfigurierten Rack ermöglichen bei insgesamt einer Leistungsaufnahme von nicht mehr als 2,5 kW.

VIA EPIA DP-310
VIA EPIA DP-310
In Blade-Systemen sollen gar bis zu 16 DP-310-Boards in einem 5U-Gehäuse untergebracht werden. Das lässt die Anzahl an einsetzbaren Prozessoren auf 256 in einem einzigen 42U-Rack steigen, ohne dass der Stromverbrauch zu hoch wird. Deswegen zielt VIA insbesondere auch auf "High-Node-Farm-Konfiguration" ab - und nicht nur auf kleinere Server-Formfaktoren.

Passende Systeme wollen etwa IPC2U, ICP und Tragant anbieten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

XBooSTeR 13. Apr 2005

Ihr geht an das thema falsch ran, sagt mir erstmal ein dual core board welches im mini...

woodoo 13. Mär 2005

Nein, wenn ich "Anwendungen" schreibe, meine ich "Anwendungen" und nicht "Anwender". Ein...

woodoo 12. Mär 2005

Stromverbrauch: Pro CPU 2-7 Watt. Ergibt für das Board etwa 20 bis max. 25 Watt Spitze...

Johnny Cache 12. Mär 2005

Leider wahr. Ich hab damals gedacht ein 1Ghz Nehemiah wäre eine ideale CPU um einen...

Johnny Cache 12. Mär 2005

Leider ist das wieder nur Mini-ITX. Bisher habe ich noch nirgends einen nano-ITX zu...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /