Abo
  • Services:

CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra

Grafikkarte mit zwei Grafikchips kommt im Juni 2005 für 1.200,- Euro

Nicht nur die schnellste, sondern auch die größte GeForce-Karte aller Zeiten hat Asus entwickelt. Zwei GeForce FX 6800 Ultra sitzen auf einem riesigen Board, das so viel kostet wie ein guter Mittelklasse-PC.

Artikel veröffentlicht am ,

EN6800 Ultra Dual
EN6800 Ultra Dual
Die 30 x 15 Zentimeter große Karte hört auf den profanen Namen "EN6800 Ultra Dual". Auf dem Board hat Asus neben den beiden Grafikprozessoren auch je 256 MByte Speicher untergebracht. Da das zwei bisherigen Ultra-Karten entspricht, sind auch zwei getrennte Stromkabel, am besten aus wiederum separaten Schienen des Netzteils, für die Stromversorgung nötig. Die Stecker sind als PCIe-Versionen ausgeführt, Adapter für herkömmliche Floppy-Stecker werden mitgeliefert.

Inhalt:
  1. CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra
  2. CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra

Um den Doppel-Whopper zu kühlen, ist massiver Aufwand nötig. Asus bezeichnet die in Hannover gezeigte Lösung bisher als noch nicht endgültig. Problematisch erscheint vor allem die Tatsache, dass der 92 Millimeter durchmessende Lüfter nur die Abwärme einer Karte über die zwei Slots belegende Blende nach außen pustet. EN6800 Ultra Dual
EN6800 Ultra Dual

Der rechts sitzende GeForce heizt über den zentral angeordneten Rotor den PC-Innenraum. Ein Blick ins Hinterzimmer über das Board ohne Kühlung zeigt auch, dass Asus zwei Anschlüsse für Lüfter vorgesehen hat, von denen bisher nur einer genutzt wird. Beide Lüfterbuchsen verfügen jedoch nicht über einen Pin zur Drehzahlsteuerung, so dass man auf die Nvidia-Treiber angewiesen ist, wenn man den PC bei 2D-Anwendungen halbwegs leise betreiben möchte.

CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

schwallonator 18. Mär 2005

jo klar sind das nvidia chips die da von asus aufs board geklatscht werden nur müssen...

W 17. Mär 2005

Klar ist das ein Fake. Meinst Du die stellen teure HArdware aus?

Jonny 15. Mär 2005

Hehe, das ist richtig, und mehr nostalgie hat die auch ... ich hab noch duzende von...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /