Abo
  • Services:

CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra

Grafikkarte mit zwei Grafikchips kommt im Juni 2005 für 1.200,- Euro

Nicht nur die schnellste, sondern auch die größte GeForce-Karte aller Zeiten hat Asus entwickelt. Zwei GeForce FX 6800 Ultra sitzen auf einem riesigen Board, das so viel kostet wie ein guter Mittelklasse-PC.

Artikel veröffentlicht am ,

EN6800 Ultra Dual
EN6800 Ultra Dual
Die 30 x 15 Zentimeter große Karte hört auf den profanen Namen "EN6800 Ultra Dual". Auf dem Board hat Asus neben den beiden Grafikprozessoren auch je 256 MByte Speicher untergebracht. Da das zwei bisherigen Ultra-Karten entspricht, sind auch zwei getrennte Stromkabel, am besten aus wiederum separaten Schienen des Netzteils, für die Stromversorgung nötig. Die Stecker sind als PCIe-Versionen ausgeführt, Adapter für herkömmliche Floppy-Stecker werden mitgeliefert.

Inhalt:
  1. CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra
  2. CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra

Um den Doppel-Whopper zu kühlen, ist massiver Aufwand nötig. Asus bezeichnet die in Hannover gezeigte Lösung bisher als noch nicht endgültig. Problematisch erscheint vor allem die Tatsache, dass der 92 Millimeter durchmessende Lüfter nur die Abwärme einer Karte über die zwei Slots belegende Blende nach außen pustet. EN6800 Ultra Dual
EN6800 Ultra Dual

Der rechts sitzende GeForce heizt über den zentral angeordneten Rotor den PC-Innenraum. Ein Blick ins Hinterzimmer über das Board ohne Kühlung zeigt auch, dass Asus zwei Anschlüsse für Lüfter vorgesehen hat, von denen bisher nur einer genutzt wird. Beide Lüfterbuchsen verfügen jedoch nicht über einen Pin zur Drehzahlsteuerung, so dass man auf die Nvidia-Treiber angewiesen ist, wenn man den PC bei 2D-Anwendungen halbwegs leise betreiben möchte.

CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

schwallonator 18. Mär 2005

jo klar sind das nvidia chips die da von asus aufs board geklatscht werden nur müssen...

W 17. Mär 2005

Klar ist das ein Fake. Meinst Du die stellen teure HArdware aus?

Jonny 15. Mär 2005

Hehe, das ist richtig, und mehr nostalgie hat die auch ... ich hab noch duzende von...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /