Abo
  • Services:

CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra

Durch ihre schiere Breite stellt die Asus-Karte aber auch einen echten thermischen Raumteiler im Rechner dar, so dass in manchen Gehäusen jetzt auch Lüfter im unteren Bereich aktuell werden, insbesondere wenn dort Festplatten montiert sind. Dennoch ist ein solches Design für eine Grafikkarte noch im Rahmen der ATX-Spezifikation. In großen Towern wie der beliebten CS601-Serie von Chieftec sind kaum Probleme zu erwarten, den Einsatz in kompakten Barebones wird man aber wohl vergessen können.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

EN6800 Ultra Dual
EN6800 Ultra Dual
Anders als Gigabytes erste Karte mit zwei GeForce 6600GT, die 3D1, soll das neue Asus-Produkt in allen Motherboards laufen. Asus will die Karte aber dennoch im Bundle mit einem Mainboard anbieten, aber auch einzeln.

Bedingt durch den exorbitanten Preis winken andere Hersteller bei der Idee der Dual-Ultras gelassen ab: "Wer soll das denn kaufen?", meinte MSIs Produktmanager Dirk Neuneier.

Asus ist sich jedoch sicher, dass sich genügend leistungshungrige Gamer finden, so dass die EN6800 Ultra Dual nicht nur als Technologie-Demo und Marketing-Gag abgehakt wird. Zwar will man weltweit zunächst nur 1.000 Exemplare fertigen - doch die, so meint Asus, könne man nach der Resonanz auf der CeBIT auch schon alleine in Deutschland verkaufen.

Preis hin, Hitze her - einer dürfte sich über die Karte wohl nur wenig freuen: Nvidia. Denn, so Asus-Sprecher Holger Schmidt: "Damit ist man bestimmt zwei bis drei Jahre der Schnellste." Das gilt allerdings nur für Anwendungen, die vom SLI-Modus überhaupt profitieren. Zudem ist der Wertverlust einer solchen Grafikkarte durchaus höher, als wenn man für die geforderten 1.200,- Euro im Juni einen Mittelklasse-Rechner kauft.

Update:

Nach zahlreichen Anfragen von Händlern und Kunden hat sich Asus noch während der Messe entschlossen, nach der ersten Serie von 1000 Stück zumindest eine weitere Auflage der Karte zu fertigen. Die soll dann sogar mit einem SLI-Connector versehen werden, so dass sich zwei der EN6800 Ultra Dual zusammenschalten lassen. Da es solche Lösungen bisher noch nicht gibt, ist dafür aber ein neuer Treiber von Nvidia nötig. Frühestens im August 2005 soll diese zweite Serie erscheinen. Ob derartige Systeme dann noch mit einem einzelnen Netzteil betrieben werden können, ist derzeit unklar. Selbst 600-Watt-Modelle dürften mit der enormen Last auf den 12-Volt-Schienen überfordert sein. [von Nico Ernst]

 CeBIT: Asus zeigt Grafikmonster mit zwei GeForce 6800 Ultra
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,99€
  2. (aktuell u. a. Samsung 860 Evo 500-GB-SSD 119€, externer DVD-Brenner 25€, 2-TB-HDD extern 66€)
  3. 99,99€

schwallonator 18. Mär 2005

jo klar sind das nvidia chips die da von asus aufs board geklatscht werden nur müssen...

W 17. Mär 2005

Klar ist das ein Fake. Meinst Du die stellen teure HArdware aus?

Jonny 15. Mär 2005

Hehe, das ist richtig, und mehr nostalgie hat die auch ... ich hab noch duzende von...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /