Abo
  • Services:

Hitachi: Externe 400-GByte-Platte mit Card-Reader

Kann mit PCs verbunden oder unabhängig betrieben werden

Hitachi stellt mit EasyBak Media eine externe Speicherlösung mit bis zu 400 GByte Kapazität vor. Das EasyBak Media ist einerseits als normale Festplatte nutzbar und andererseits mit einem integrierten '8-in-1'-Speicherkarten-Lesegerät ausgerüstet. Mit diesem kann man die Inhalte der Karten auf Knopfdruck auf der Platte abspeichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Unterschied zu herkömmlichen externen Festplatten arbeitet EasyBak Media auch als eigenständiges Gerät und muss nicht unbedingt an einen PC angeschlossen sein. Auf der Vorderseite des Geräts befindet sich eine USB-Schnittstelle, die zum Datentransfer auf oder von USB-Speichermedien genutzt werden kann. Dieser Anschluss unterstützt außerdem den aktuellen Standard USB O.T.G. (On The Go) und erlaubt zudem Backups von USB-kompatiblen Geräten, die dann direkt mit der Festplatte kommunizieren können. Zum Betrieb der Platte braucht man ein Netzteil.

Stellenmarkt
  1. T3.it GmbH, Wiesbaden
  2. vwd GmbH, Schweinfurt

Der 8-in-1 Multi-Card Reader liest Hitachis Microdrive, CompactFlash Typ I und II (CF), SecureDigital (SD), Multimedia Card (MMC), Memory Stick und Memory Stick Pro, SmartMedia (SM) und eXtremeDigital (xD). Die EasyBak Media verfügt über eine von hinten beleuchtete LCD-Anzeige und wird mit der Dant®-Retrospect-Backup-Software geliefert. EasyBak Media wird mit Kapazitäten von 160, 250 und 400 GByte (jeweils mit 7.200 U/Min) angeboten. Das Gerät wird über USB 2.0 mit dem Rechner verbunden.

Außerdem hat Hitachi mit EasyBak Travel eine tragbare Backup-Lösung für Benutzer von Digitalkameras und anderen mobilen digitalen Geräten, die Speicherkarten nutzen, im Angebot.

Das Gerät verfügt über eine 40-GByte-Festplatte und einen 8-in-1-Flash-Memory-Reader sowie über eine LCD-Anzeige. Die EasyBak Travel ist batteriebetrieben und kann die Inhalte der Speicherkarten archivieren. Über die USB-2.0-Schnittstelle kann man das Gerät zudem mit dem Rechner verbinden.

Die EasyBak Media soll ab März 2005 erhältlich sein. Die EasyBak Travel ist nach Herstellerangaben bereits im Handel verfügbar. Preise nannte Hitachi nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

:-) 13. Mär 2005

...sind ja auch 2 Geräte.


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /