Abo
  • IT-Karriere:

T-Com führt kostenfreie veränderbare Anschluss-Sperre ein

Mit Selbsteingabe am Telefon und PIN-Sicherung gegen Missbrauch

T-Com stellt seinen Kunden ab dem 10. März 2005 auf Wunsch die "veränderbare Anschluss-Sperre" als kostenfreie Sperrvariante zur Verfügung. Das neue Leistungsmerkmal sorgt nach der Auftragserteilung und Aktivierung dafür, dass niemand vom Kundenanschluss ohne Einverständnis telefonieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Man kann aus insgesamt acht Sperrvarianten wählen und diese durch Selbsteingabe am Telefon aktivieren, deaktivieren oder ändern. Beim T-ISDN-Anschluss können die Sperren für jede der erhaltenen Rufnummern (MSN) unterschiedlich sein.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  2. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen

Ausgenommen von der "Veränderbaren Anschluss-Sperre" sind Verbindungen zu den Notrufen 110 und 112. Ankommende Gespräche werden nicht beeinflusst. Ein Missbrauch der veränderbaren Anschluss-Sperre soll durch eine PIN-Sicherung verhindert werden.

Folgende Sperrvarianten können individuell ausgewählt werden:

  1. Alle abgehenden Verbindungen - außer zu den Notrufen 110/112
  2. Alle abgehenden Verbindungen mit Ausnahme des City-Bereichs und Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900, 01801, 01802 sowie zu den Online-Diensten 0191 bis 0194
  3. Auslandsverbindungen mit 00 beginnend
  4. Interkontinentalverbindungen, die mit 0011-0019, 002 sowie mit 005-009 beginnen
  5. Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900
  6. Alle abgehenden Verbindungen einschließlich der Servicerufnummern 0190/0900; nicht gesperrt sind Verbindungen im City-Bereich und zu den Servicerufnummern 01801, 01802 sowie zu den Online-Diensten 0191 bis 0194
  7. Auslandsverbindungen und Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900
  8. Interkontinentalverbindungen, die mit 0011-0019, 002, 005-009 beginnen und Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900
Das Leistungsmerkmal kann telefonisch über die kostenfreie Rufnummer 0800 330 1000 sowie in allen T-Punkten beauftragt werden. Mit der anschließenden Auftragsbestätigung erhält der Kunde eine Bedienungsanleitung zugesandt. Hierin sind die Grundeinstellungen der PIN ersichtlich. Außerdem sollen darin die jeweiligen Bedienschritte erklärt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)

Mocsew 14. Mär 2005

Braucht man für gewöhnlich im T-Punkt auch nicht ;-)

Karl Stülpner 14. Mär 2005

Du hast dich aber nicht wirklich schlau gemacht? Schau' einmal hier: http://www...

T-Original 13. Mär 2005

ich weiss auch schon wie die das nennen: "T-Extra Free Individual Analog Remote Access...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /