Abo
  • Services:

Creative: Externe Sound- und Videocapturing-Lösung vereint

Spezialisierte Box nimmt PC Rechenarbeit ab

Creative Labs stellt mit der Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor eine komplette externe Lösung aus Soundkarte und Audio-/Videobearbeitung vor. In einem Gehäuse befindet sich sowohl der Audio- als auch der Videopart der Lösung, die per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Gerät soll man Filme vom Camcorder auf PC oder Notebook übertragen können, um sie dort zu bearbeiten oder direkt auf DVD zu brennen. Die Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor unterstützt die Videotechnologie DoMiNo FXTM von LSI Logic und ist THX-zertifiziert.

Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor
Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. IMA GmbH Marketing & Consulting, Saarbrücken

Dank Hardwarebeschleunigung soll man Videos in MPEG- und DV-Formate codieren können, auch wenn der Rechner, an dem das Gerät angeschlossen ist, selbst nicht besonders leistungsstark ist, da die Hauptrechenarbeit in der Box geschieht. Als Systemmindestvoraussetzung gibt Creative deshalb auch nur einen Intel Pentium III mit 1,3 GHz an.

Im Lieferumfang enthalten ist die Ulead FilmBrennerei 2 SE, mit der man DVDs erstellen kann. Dazu kommt das Schnittprogramm Ulead VideoStudio 8 SE zur Videobearbeitung. Damit können Anwender Videos von einer externen Quelle auf ihren PC überspielen, Szenen herausschneiden und ihre Filme mit Szenenübergängen, Musik, Kommentaren und Titeln sowie Spezialeffekten versehen.

Die Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor verfügt über DV-, S-Video und Composite-Ein- und -Ausgänge, analoge und digitale Audio-Ein- und -Ausgänge und einen integrierten 4-Port-USB-Hub. Nach der Bearbeitung kann das Material wieder in sein ursprüngliches Format konvertiert oder zur Wiedergabe bzw. Aufnahme auf einem Fernseher oder Videorekorder ausgegeben werden.

Die THX-zertifizierte USB Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor liefert 5.1-, 6.1- und 7.1-Surroundklang. Die Unterstützung von 24-Bit Advanced HD sowie die integrierte Dolby-Digital-EX- und DTS-ES-Decodierung ist ebenfalls gewährt. Eine Infrarotfernbedienung liegt dem Paket bei.

Die Creative Video Editor Sound Blaster Audigy 2 ZS Video Editor soll 279,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. 3,89€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 26,99€

Heinchen 07. Mär 2006

Ich möchte meinen PC(Notebook) als Fernseher benutzen. Die Audigy 2 ZS Video Editor hat...

itzenatzen 28. Apr 2005

O_o ^^ Creativ ist schon billig aber dem entsprechend auch billig crap

Matthias11 22. Mär 2005

Am Besten du kaufst dir ein Teil, das direkt die Daten zum Rechner schicken kann. Einen...

fatalmystic 14. Mär 2005

soviel ich weiß geht das bei creative genau so wenig wie bei ipod, von daher tendiere...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
    Geforce GTX 1660 im Test
    Für 230 Euro eine faire Sache

    Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

    1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
    2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
    3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /