Microsoft kündigt Fable für PC an

Fable für Xbox bisher 1,4 Millionen Mal verkauft

Das bisher nur für Xbox erhältliche 3D-Rollenspiel Fable wird auch in aufgewerteter Form für den PC erscheinen. Wie Microsoft Game Studios und Lionhead mitteilten, wird das Spiel unter dem Titel "Fable: The Lost Chapters" derzeit für Windows entwickelt und soll im Herbst erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im September 2004 schrieb Microsoft in einer Pressemitteilung noch davon, dass Fable exklusiv für die Xbox erscheinen wird. Von einer PC-Version wollte man zu dem Zeitpunkt auf Nachfrage von Golem.de noch nichts wissen und bestätigte die Exklusivität.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  2. IT-Servicemanager / Bachelor Informatik (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
Detailsuche

Screenshot #1
Screenshot #1
Nun kommt die PC-Version allerdings doch und soll im Vergleich mit der bis dato 1,4 Millionen Mal verkauften Xbox-Version mehr Abenteuer, neue Gebiete, neue Feinde, neue Story-Elemente und detailliertere Grafik bieten. Gleich bleibt, dass man den eigenen Held von der Kindheit bis zum hohen Alter begleitet und durch die Entscheidungen seine Entwicklung zum Bösen oder zum Guten steuert.

Die PC-Umsetzung von "Fable: The Lost Chapters" wird vom britischen Studio Lionhead selbst entwickelt und soll im Herbst 2005 auf CD-ROMs erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Artikel
  1. KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
    KenFM
    Ken Jebsen von Anonymous gehackt

    Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

  2. Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
    Georg T.
    Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

    Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Theiran 18. Okt 2005

Also mir hat es gefallen aussert das ich es in 3 Tage durch hatte und es nicht mehr...

wigger 13. Okt 2005

hm nö^^

dakkar 14. Mär 2005

naja ... deus ex 2 ist ein gaanz haessliches beispiel. die PC version wurde direkt aus...

:o 13. Mär 2005

Wenn man die Community fest davon überzeugt das ein Spiel nur für Xbox raus kommt und es...

Sir Lantis 11. Mär 2005

ich hab die meldung von wegen "keine PC version" eh nicht geglaubt... hatte so etwa jetzt...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Surviving Mars: Deluxe Edition gratis • Battlefield V (XBO) 5,99€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /