Abo
  • Services:

Sony Ericsson: Bluetooth-gesteuerte Kamera auf Rädern

Kleine Roboterkamera wird vom Handy aus gesteuert und streamt Video

Sony Ericsson hat auf der CeBIT eine kleine Kamera vorgestellt, die per Bluetooth gesteuert wird und mit einem kleinen Radantrieb auf dem Boden herumfahren und Bilder aufnehmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Sony Ericsson ROB-1 wird per Joystick oder Tastatur vom Handy aus gesteuert. Beim P900/P910 von Sony Ericsson geht dies auch mit dem Touchscreen. Man sieht auf dem Handy-Display dabei die Bilder des ROB-1. Die Kameraauflösung verriet der Hersteller noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Sony Ericsson ROB-1
Sony Ericsson ROB-1
Die Aufnahmefunktion wird ebenfalls mit dem Bluetooth-fähigen Handy gesteuert. Der ROB-1 kann bis zu 50 Meter vom Anwenderstandort entfernt herumfahren und streamt das Bildmaterial als Video zum Handy. Die kleine Aufnahmekugel fährt auf drei Rädern durch die Gegend und ist gerade einmal 11 cm hoch. Die Kamera ist dabei nicht stur geradeaus gerichtet, sondern kann auch bis zu 70 Grad nach oben und 20 Grad nach unten schauen.

Ein helles Licht kann die Kameraumgebung erhellen, falls es sonst für Aufnahmen zu dunkel sein sollte. Der ROB-1 besitzt auch etwas Flash-Speicher zum Ablegen der Bilder im Gerät und verfügt über eine USB-Schnittstelle, mit deren Hilfe man die Bildausbeute auch am PC betrachten kann.

Die Bluetooth Motion Cam ROB-1 soll im dritten Quartal 2005 zu einem noch nicht bekannten Preis auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

iggy 12. Mär 2005

Spiegel im 45° Winkel zur Kamera und das ganze Teil dann kombinieren damit: http://www...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /