Abo
  • Services:

Server4You bietet DSL-VarioFlat für 5,99 Euro

Tarif ohne Zeit- und Volumenbeschränkung

Intergenia alias Server4You kündigte jetzt auf der CeBIT ein neues DSL-Angebot an. Der als "DSL-VarioFlat" bezeichnete Tarif für 5,99 Euro im Monat erlaubt zwar ähnlich einer Flatrate ein Surfen ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung, dennoch hat die VarioFlat eine Beschränkung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "DSL-VarioFlat" enthält 5.000 MByte Trafficvolumen, das mit beliebigen T-DSL-Anschlussbandbreiten bis zu 3.072 KBit/s genutzt werden kann. Wenn das Inklusivvolumen aber überschritten wurde, drosselt Intergenia den Downstream auf 128 KBit/s. Wer dennoch mehr Bandbreite benötigt, kann ein so genanntes SpeedTix kaufen und so für 2,99 Euro pro GByte wieder mit voller Geschwindigkeit seines DSL-Anschlusses surfen.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Franke Coffee Systems GmbH, Grünsfeld

Neben dem Internetzugang umfasst das Paket auch eine .de-Domain, E-Mail mit Microsofts Outlook WebAccess und einen Webhosting-Account mit ASP.net-Unterstützung. Im Hosting-Paket sind 10 Gigabyte Traffic monatlich und 100 Megabyte Webspace enthalten.

Das Angebot von Intergenia setzt dabei auf der Infrastruktur von LambdaNet auf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 59,99€
  3. 99,00€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700 + The Division 2 219,90€)

me231 18. Mär 2006

lol

ian 11. Mär 2005

Kann ich nur bestätigen. Bzw. sich vorher einlesen und so ein Setup mal im...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /