Abo
  • Services:

PalmSource verstärkt Linux-Engagement

Software-Hersteller tritt dem "Consumer Electronics Linux Forum" bei

PalmSource hat sich dem "Consumer Electronics Linux Forum" (CELF) angeschlossen. CELF wurde im Juni 2003 von Matsushita, Sony, Hitachi, NEC, Philips, Samsung, Sharp und Toshiba gegründet, um die Nutzung von Linux in der Unterhaltungselektronik zu unterstützen und auszuweiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Consumer Electronics Linux Forum zählt mittlerweile über 50 Mitglieder, PlamSource ist als Associate Member in dem Konsortium vertreten. Das Unternehmen hatte mit der Übernahme von China MobileSoft (CMS) begonnen, sich mit Linux zu beschäftigen und will künftig Linux mit dem eigenen Betriebssystem PalmOS kombinieren.

CELF ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Kalifornien. Open-Source-Vorlagen, die von CELF Architecture Group and Steering Committee angenommen wurden, werden in das öffentlich zugängliche CELF-Quellenverzeichnis aufgenommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,95€
  2. 19,95€
  3. 4,95€
  4. (u. a. The Banner Saga 3 12,50€, Pillars of Eternity II: Deadfire 24,99€)

tiiim 12. Mär 2005

Würde ich nicht, da SONY sein PALM-Engagement eingstellt hat. Wenn dann bekommst du nur...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /