Abo
  • Services:

Qosmio G20 von Toshiba mit zwei Festplatten und TV-Modul

Als digitaler Videorekorder auch ohne Windows-Start nutzbar

Toshiba hat in der Qosmio-Serie zwei neue Modelle vorgestellt. Mit der Qosmio-Reihe verfolgt Toshiba das Grundkonzept einer 4-in-1-Lösung, die TV-, Audio-, DVD/HDD-Rekorder und PC-Funktionalität in einem Gerät vereint. Die neuen Modelle eröffnen die G20-Serie, die wie schon die G10-Serie auch mit 17-Zoll-Breitbildschirmen daherkommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Qosmio G20
Qosmio G20
Die Notebooks sind mit einem Intel Pentium M 760 mit 2 GHz bzw. mit einem Intel Pentium M 750 mit 1,86 GHz verfügbar und beide mit einem 17-Zoll-TruBrite-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln ausgerüstet.

Inhalt:
  1. Qosmio G20 von Toshiba mit zwei Festplatten und TV-Modul
  2. Qosmio G20 von Toshiba mit zwei Festplatten und TV-Modul

In beiden Modellen verrichtet die Nvidia Geforce FX Go 6600 als PCI-Express-Grafiklösung ihren Dienst. Der DDR-2-Arbeitsspeicher ist von Hause aus 1.024 MByte groß (2 x 512 MByte) und maximal auf 2.048 MByte erweiterbar.

Qosmio G20
Qosmio G20
Das Top-Modell Qosmio G20-105 bietet gleich zwei SATA-Festplatten von jeweils 80 GByte Kapazität, die entweder zur Datenspiegelung über ein Software-RAID oder in der Gesamtkapazität von 160 GByte verwendet werden können. Der Qosmio G20-106 besitzt ebenfalls zwei Platten, diese sind allerdings je 60 GByte groß. Das integrierte DVD-Supermulti-Laufwerk beider Geräte ermöglicht das Brennen von CDs und DVDs. Dabei verarbeitet es die Formate +/-R, +/-RW und -RAM und DVD+R-Double-Layer.

Kabellosen Internetzugriff mit Übertragungsraten von bis zu 54 MBit/s bietet das WLAN-Modul für die IEEE-Standards 802.11b/g. Neben VGA, 4 x USB 2.0, Modem, Infrarot, Firewire-400, LAN und SPDIF-out ist auch ein Fernseh-Ein- und -Ausgang auf S-Video-Basis vorhanden. Dazu kommen ein PC-Card-Slot sowie ein Kartenleser für SD-Cards, xD-Cards und Sony Memory Sticks inkl. der Pro-Version. Bluetooth V1.1 ist ebenfalls integriert. Die Qosmio-Modelle sind mit Lautsprechern von Harman/Kardon ausgerüstet.

Qosmio G20 von Toshiba mit zwei Festplatten und TV-Modul 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

thomas3549 04. Dez 2005

Hallo es sollten auch nur diese Leute etwas schreiben die diese Notebook auch besitzen...

...... 31. Mai 2005

he ihr penner.... könnt ja eure schumdeligen fettgrabschen mal waschen.... und den...

GG 11. Mär 2005

nicht eher umgekehrt ...

SQiShER 11. Mär 2005

LOL, danke für diesen Beitrag. Hast mir damit echt den Tag versüßt. :-)

GG 11. Mär 2005

mindestens ne Auflösung von 1600 x 1200 (oder so) sollten es schon sein...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /