Abo
  • Services:

AVM mit DSL-VoIP-Lösung für ISDN-Endgeräte

Der Einsatz einer ISDN-Schnurlosbasisstation (DECT), eines ISDN Bluetooth Access Points oder einer ISDN-TK-Anlage ist ebenfalls möglich. Da sich - wie von ISDN gewohnt - bis zu zehn Rufnummern, auch unterschiedlicher Provider, verwalten lassen, können beispielsweise auch die einzelnen Mobilteile einer ISDN-DECT-Station individuell angewählt werden. Mit dem Gerät sollen sich bis zu vier Gespräche gleichzeitig führen lassen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München

Die neuen Geräte sollen als FRITZ!Box Fon 5050 und FRITZ!Box Fon WLAN 7050 - mit integriertem WLAN-Router - ab Anfang April 2005 erhältlich sein. Die FRITZ!Box Fon 5050 kostet 199,- Euro, für die FRITZ!Box Fon WLAN 7050 liegt der Preis bei 249,- Euro.

AVM FRITZ!Box Fon
AVM FRITZ!Box Fon

Mittlerweile haben auch zwei Provider Kombi-Angebote mit AVMs neuer Hardware vorgestellt: Schlund + Partner startet zur CeBIT mit einem eigenen Angebot zur DSL-Telefonie für kleine Unternehmen. Alle DSL-Kunden des Providers können ab sofort Telefongespräche über das Internet führen. Als Hardwarelösung bietet die oben vorgestellte Fritz!Box Fon S0 WLAN an. Bei dem Angebot kosten Gespräche ins deutsche Festnetz rund um die Uhr 1 Cent pro Minute, Gespräche zu anderen DSL-Telefonie-Kunden von Schlund + Partner, 1&1 und GMX sind kostenlos. Verbindungen in deutsche Mobilfunknetze sollen ab 22,9 Cent/Minute möglich sein, Auslandsverbindungen ab 1,9 Cent/Minute).

Die Fritz!Box Fon S0 WLAN kostet bei Neubeauftragung eines T-DSL-Anschlusses über Schlund + Partner 29,90 Euro, ohne einen neuen T-DSL-Anschluss 49,90 Euro.

Auch 1&1 bietet VoIP mit dem neuen FRITZ!Box-Fon-Gerät von AVM an. Eine detaillierte Preisliste über die Verbindungskosten ins Festnetz und zu Mobiltelefonen sowie ins Ausland kann man online abfragen.

 AVM mit DSL-VoIP-Lösung für ISDN-Endgeräte
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 53,99€ statt 69,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Kurt 13. Apr 2005

Du meinst GAP Generic Access Profile nach dem EN 300 444 Standard? Das ist in jedem DECT...

Kurt 13. Apr 2005

Hallo Alex, wie LUX schon bemerkte gibt es noch keine Anleitung für die neue "Surf&Phone...

Siegtester 10. Mär 2005

Lustigerweise macht die aktuelle FritzBox Fon WLAN auch nur eine VPN-Verbindung möglich...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /