Abo
  • Services:

Logitech MX518 - Neue Gamer-Maus mit 1.600 dpi

Abtast-Präzision per Mausklick änderbar

Logitech stellt auf der CeBIT die MX518 Gaming-Grade Optical Mouse vor. Die Maus, die speziell für Computerspieler entwickelt wurde, kann man per Mausklick konfigurieren. So kann man zum Beispiel die Abtastgenauigkeit zwischen 400 und 1.600 dpi mit den beiden Tasten über und unter dem Scroll-Rad einstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Herstellerangaben können auch noch Mausbewegungen bei Beschleunigungen bis zu 15g abgetastet werden. Die Maus nutzt dazu bei der Datenübertragung ein 16-Bit-Format und überträgt bis zu 8.000 Informationen pro Sekunde. Die Bildverarbeitungsleistung soll bei 5 Megapixeln pro Sekunde liegen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Zwei der acht Maustasten sind zudem mit der mitgelieferten SetPoint-Software individuell auf verschiedene Befehle programmierbar. Auch die drei Voreinstellungen der Abstastgenauigkeit lassen sich damit modifizieren.

Logitech MX518
Logitech MX518

Die Pads auf der Unterseite der Maus sollen außerdem noch die Reibung und Geräusche reduzieren. Die ausgeformten seitlichen Griffleisten für Daumen und Finger hingegen sollen für eine gute Ergonomie sorgen. Die Mausoberfläche ist in einem silbermetallicfarbenen Look mit durchgezogenen Schattierungen gehalten.

Die Logitech-Maus MX518 soll ab April 2005 für 54,99 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Sebastian Rohs 01. Jun 2005

:-) 21. Mai 2005

Hier empfehle ich den Mac, denn der hat eine rechts/links symetrische Maus. Man sieht...

Mar 20. Mai 2005

klingt so als ob du ne mx510 hast und nun etwas verärgert über modernere Mäuse bist...

hopper 29. Mär 2005

Guck mal unter http://www.misco.de/HPSinfo/~69645~WW~/ Hab sie telefonisch bestellt...

Cygon 15. Mär 2005

Also einen Trackball könnte ich mir wirklich nicht zum spielen vorstellen. Zumindest...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /