Abo
  • Services:

AK-Mail 4.0 mit verbesserten Filter- und Suchfunktionen

Demo-Version steht kostenlos zum Download bereit

Der wachsenden E-Mail-Flut trägt AK-Mail 4.0 mit deutlich ausgebauten Filter- und Suchfunktionen Rechnung. In knapp zwei Jahren Entwicklungszeit wurde der Mail-Client außerdem auch optisch auf den neuesten Stand gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das vollständig neu geschriebene Recherchesystem des auf POP3-Konten beschränkten AK-Mail ermöglicht Filtern und Suchen über reguläre Ausdrücke und innerhalb ausgewählter Datumsbereiche.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Besonderes Highlight sind die global einlinkbaren Filter, dank denen ein Filter nur einmal in den AK-Mail-Einstellungen hinterlegt werden muss. Danach kann man ihn aus jedem in der Software konfigurierten E-Mail-Konto heraus aufrufen. Daneben stehen zahlreiche zusätzliche Filteraktionen zur Verfügung. Außerdem können eingehende Mails mit Kommentaren und vorgefertigten Markierungen versehen werden, was die Organisation der Post erleichtert.

Zum Ausprobieren von AK-Mail steht eine auf 30 Tage Laufzeit beschränkte Demo-Version in Form eines rund 3 MByte großen Downloads bereit, in der einige Importfunktionen, die gemeinsame Nutzung von Adressbüchern im Netzwerk und die OLE-Automation abgeschaltet sind. Anwendern, die bereits die Vorgängerversion 3.5 verwendet haben, ist ein Backup ihrer Daten vor dem Ausprobieren der neuen Version angeraten, denn anderenfalls ist eine Rückkehr nicht möglich.

Einzelanwender und Firmen mit weniger als fünf Benutzern bezahlen je AK-Mail-Lizenz 21,- Euro. Größere Unternehmen erhalten von der Nutzerzahl abhängige Mengenrabatte. [von Tim Kaufmann]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. 127,85€ + Versand

Bulsara 10. Mär 2005

Das Update ist für registrierte Anwender einer Vorversion kostenlos. Der Key muss...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /