Abo
  • Services:

Spieletest: Star Wars Republic Commando - Taktik-Shooter?

Screenshot #4
Screenshot #4
Lang Rede, kurzer Sinn: Letztendlich ist Republic Commando also zu über 90 Prozent ein ganz normaler Ego-Shooter wie so viele andere auch. Das wäre an sich nichts Schlimmes, wenn das Gameplay mit ein paar Überraschungen oder dichter Atmosphäre aufwarten würde; aber auch hier ragt der Titel kaum aus dem Massenmarkt heraus.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Sprockhövel
  2. DIEBOLD NIXDORF, Bonn

Das beginnt schon bei den wenigen Gegner-Typen: Kampfdroiden, Geonosianer und Trandoshaner - meist läuft einem immer wieder das Gleiche vor die Flinte. Die Gegner-KI ist meist mau, die Feinde kommen fast immer direkt auf den Spieler gestürzt. Insofern macht es auch kaum etwas, dass das Waffenarsenal überschaubar klein ist - die paar Blaster, Scharfschützen- und Strahlengewehre sowie Granaten reichen locker, um des Ansturms Herr zu werden.

Screenshot #9
Screenshot #9
Die einzelnen Missionen, die in zahlreiche Unterabschnitte aufgeteilt sind, können jede für sich mit einer schlüssigen Handlung aufwarten und bieten Star-Wars-Fans sogar die Möglichkeit, schon mal ein paar (wenige) Eindrücke von der Handlung des nächsten Star-Wars-Films (Episode 3) zu bekommen. Allerdings sind die Missionen untereinander nicht wirklich verknüpft - eine anhaltend spannende Atmosphäre entsteht so nicht gerade.

Überhaupt steckt in Republic Commando deutlich weniger Star-Wars-Flair als in vielen andere Spielen - klar, Schauplätze und Charaktere entspringen dem Star-Wars-Universum, das Gameplay ist allerdings ungewöhnlich brutal und blutig für einen Star-Wars-Titel, und die sonst gewöhnte, leicht pathetische Dramatik inklusive typischer Filmmusik fehlt über weite Strecken ebenso.

 Spieletest: Star Wars Republic Commando - Taktik-Shooter?Spieletest: Star Wars Republic Commando - Taktik-Shooter? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Buckethead 12. Feb 2010

Bei mir ist es dasselne problem. Dad mit der grafik Hab ich auch shon versucht, abr es...

Clangründer 07. Okt 2008

Den Clan gibts schon seit Jahren nicht mehr, bitte nicht mer per icq bei mir melden und...

BuBBa 21. Mär 2006

Also nach den bisherigen Kommentaren war ich geschockt. Das Spiel ist nämlich echt Klasse...

Dr_Flix 03. Jul 2005

das ist aber ein klassischer aepfel und birnen vergleich, wie er im buche steht...

Three-Eight 04. Jun 2005

Nun ich denke und hoffe mal wohl sehr, dass es einen Nachfolger gibt, da ich das spiel...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /