Abo
  • Services:

Spieletest: Star Wars Republic Commando - Taktik-Shooter?

Screenshot #4
Screenshot #4
Lang Rede, kurzer Sinn: Letztendlich ist Republic Commando also zu über 90 Prozent ein ganz normaler Ego-Shooter wie so viele andere auch. Das wäre an sich nichts Schlimmes, wenn das Gameplay mit ein paar Überraschungen oder dichter Atmosphäre aufwarten würde; aber auch hier ragt der Titel kaum aus dem Massenmarkt heraus.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Das beginnt schon bei den wenigen Gegner-Typen: Kampfdroiden, Geonosianer und Trandoshaner - meist läuft einem immer wieder das Gleiche vor die Flinte. Die Gegner-KI ist meist mau, die Feinde kommen fast immer direkt auf den Spieler gestürzt. Insofern macht es auch kaum etwas, dass das Waffenarsenal überschaubar klein ist - die paar Blaster, Scharfschützen- und Strahlengewehre sowie Granaten reichen locker, um des Ansturms Herr zu werden.

Screenshot #9
Screenshot #9
Die einzelnen Missionen, die in zahlreiche Unterabschnitte aufgeteilt sind, können jede für sich mit einer schlüssigen Handlung aufwarten und bieten Star-Wars-Fans sogar die Möglichkeit, schon mal ein paar (wenige) Eindrücke von der Handlung des nächsten Star-Wars-Films (Episode 3) zu bekommen. Allerdings sind die Missionen untereinander nicht wirklich verknüpft - eine anhaltend spannende Atmosphäre entsteht so nicht gerade.

Überhaupt steckt in Republic Commando deutlich weniger Star-Wars-Flair als in vielen andere Spielen - klar, Schauplätze und Charaktere entspringen dem Star-Wars-Universum, das Gameplay ist allerdings ungewöhnlich brutal und blutig für einen Star-Wars-Titel, und die sonst gewöhnte, leicht pathetische Dramatik inklusive typischer Filmmusik fehlt über weite Strecken ebenso.

 Spieletest: Star Wars Republic Commando - Taktik-Shooter?Spieletest: Star Wars Republic Commando - Taktik-Shooter? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 4,99€
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

Buckethead 12. Feb 2010

Bei mir ist es dasselne problem. Dad mit der grafik Hab ich auch shon versucht, abr es...

Clangründer 07. Okt 2008

Den Clan gibts schon seit Jahren nicht mehr, bitte nicht mer per icq bei mir melden und...

BuBBa 21. Mär 2006

Also nach den bisherigen Kommentaren war ich geschockt. Das Spiel ist nämlich echt Klasse...

Dr_Flix 03. Jul 2005

das ist aber ein klassischer aepfel und birnen vergleich, wie er im buche steht...

Three-Eight 04. Jun 2005

Nun ich denke und hoffe mal wohl sehr, dass es einen Nachfolger gibt, da ich das spiel...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /