Abo
  • Services:

Farb-Fernbedienung Harmony 885 von Logitech

Infrarot-Codes im Internet herunterladbar

Mit der Harmony 885 stellt Logitech eine neue Universal-Fernbedienung vor, die mit einem Farbdisplay daherkommt und die Unterhaltungselektronik im Wohnzimmer steuern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die wieder aufladbare Fernbedienung verfügt über eine Infrarot-Schnittstelle und wird über das Internet mit Geräte-Codes "gefüttert", sprich aktualisiert. Aus einer Online-Datenbank, die unter www.logitech.com/harmony erreichbar ist, wählt der User seine Geräte anhand der Modellnummern aus. Sind alle Geräte und indivduellen Tastenbelegungen gewählt, wird das Userprofil gespeichert und über den USB-Anschluss auf die Harmony-Fernbedienung übertragen.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Vector Informatik GmbH, Regensburg

Logitech Harmony 885
Logitech Harmony 885
Das große Farbdisplay der Fernbedienung führt den Benutzer durch das Navigationsmenü. Die am Display angebrachten Tasten - jeweils vier auf der rechten und auf der linken Seite - bedienen Funktionen, die auf den On-Screen-Symbolen bzw. als Text im Display stehen. Eine Hintergrundbeleuchtung erleichtert die Navigation im Dunkeln.

Die Harmony 885 wird mit einer Ladestation ausgeliefert, die den Lithium-Ionen-Akku wieder auflädt. Ob vielleicht Akkus doch besser gewesen wären, kann man an dieser Stelle nicht klären - aber durch die Ladestation hat man natürlich noch ein Netzteil und vor allem noch ein Gerät mehr im Wohnzimmer, was man irgendwo abstellen muss.

Die Fernbedienung kann mehrere Befehle aneinanderketten, so dass man später mit einem Tastendruck beispielsweise alle Geräte einschaltet, die für eine Aktivität wie "DVD-schauen" notwendig sind.
Die Harmony 885 soll ab Frühjahr 2005 verfügbar sein. Den Preis teilte Logitech noch nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Marcel Beckert 18. Sep 2006

Hallo, kannst du mir sagen, wo die Datei mit den IR codes steht. Ich habe einen PPC und...

Furious Dragon 02. Mär 2006

Hi ich hab das Soundsystem Logitech z-5500 kann ich mit dieser Fernbedienung auch mein...

Hanisoft 21. Mär 2005

Das ist natürlich furchtbar, eine Fernbedienung mit dem Telefon verwechseln. Da muss man...

Tim 10. Mär 2005

Die Fernbedienung hat mich bei Logitech auch interessiert (auch wenn nur ein Dummy dort...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /